Aktion gegen Krebs Die Esslinger Burg leuchtet vorübergehend lila

Von  

Es ist eine außergewöhnliche Idee. Mit einer spektakulären Beleuchtungsaktion macht eine Selbsthilfegruppe auf die Gefahren des Bauchspeicheldrüsenkrebses aufmerksam.

Die Esslinger Burg leuchtet für sechs Stunden lila. Foto: Horst Rudel
Die Esslinger Burg leuchtet für sechs Stunden lila. Foto: Horst Rudel

Esslingen
Nein, es ist keine optische Täuschung gewesen: Am Donnerstagabend ist die Esslinger Burg in Lila erstrahlt. Damit erging es dem Esslinger Wahrzeichen so wie etwa den Sioux Falls in South Dakota, dem Ludwigsburger Schloss oder dem Museumsschiff Rickmers in Hamburg. Der Grund: Der 15. November ist Weltpankreas-Tag. Um auf die Gefahren und Risikofaktoren des Bauchspeicheldrüsenkrebses aufmerksam zu machen, hat eine weltweit agierende Selbsthilfegruppe diese optisch spektakuläre Aktion ins Leben gerufen. In diesem Jahr hat sich auch Esslingen daran beteiligt. Der Krebsspezialist und Ärztliche Direktor des Esslinger Klinikums, Michael Geißler, betont, wie wichtig die Aufklärungsarbeit ist. Oft werde die Krankheit erst in fortgeschrittenem Stadium erkannt. (hol)




Unsere Empfehlung für Sie