Aktionstag in Geislingen Proteste vor der WMF

Rund um WMF in Geislingen ist am Samstag der Teufel los. Foto: Pascal Thiel
Rund um WMF in Geislingen ist am Samstag der Teufel los. Foto: Pascal Thiel

Mit einer Menschenkette und zahlreichen anderen Aktionen wollen die Gewerkschaften am Samstag gegen den Stellenabbau bei Geislingens größten Arbeitgeber WMF protestieren.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Geislingen - 30 Millionen Euro pro Jahr und mehr als und 700 Arbeitsplätze sollen bei der WMF-Group eingespart werden. In Geislingen ruft das Proteste hervor. Die IG Metall erklärt den Samstag zum Aktionstag und ruft die Bürger auf, sich am Widerstand zu beteiligen.

Nach einer Kundgebung um 10.30 Uhr vor dem Haupttor der WMF soll um 11.30 Uhr eine Menschenkette rund um das gesamte Betriebsgelände gebildet werden. Dafür werden nach Veranstalterangaben 3000 Menschen benötigt. Anschließend wird zum Solidaritätsfest auf dem Hof des Helfenstein-Gymnasiums geladen.

In den vergangenen Wochen hatten sich zahlreiche Vertreter aus Politik und Kirchen mit den WMF-Mitarbeitern solidarisch erklärt.




Unsere Empfehlung für Sie