Aktivierung der Innenstadt Currywurst und Konzerte in der Grünen Mitte

Von  

Sindelfingen will einer Brache und damit der Innenstadt Leben einhauchen.

Das soll der neue Treffpunkt der Sindelfinger werden. Foto: factum/Simon Granville
Das soll der neue Treffpunkt der Sindelfinger werden. Foto: factum/Simon Granville

Sindelfingen - Die verödende Sindelfinger Innenstadt ist seit vielen Jahren ein Thema, das Lokalpolitiker, Händler und Bürger gleichermaßen beschäftigt. Nun gibt es mit dem Grünen Platz in der Sindelfinger Mitte ein neues Areal, das zur Belebung in der Stadt beitragen soll. Bis Anfang des Jahres stand dort noch die alte Volksbank, die abgerissen wurde. Bis das Gelände entwickelt werden kann, werden noch einige Jahre vergehen. Erst wenn die Post aus dem angrenzenden Gebäude ausgezogen ist, soll das Areal ein gemeinsames Konzept für ein neues Stadtquartier erhalten.

Bis dahin will die Stadtverwaltung die Brache in der Innenstadt zum Treffpunkt für Bürger machen. Diese waren in den vergangenen Wochen aufgerufen, Ideen zur Belebung des Platzes einzureichen. Viele Bürger machten davon Gebrauch. Welche Vorschläge umgesetzt werden, darüber entscheidet eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Händler, des Jugendgemeinderats, der Stadt und Wirtschaftsförderung sowie ganz normalen Bürgern.

Foodtruck serviert Currywurst aus der Region

Ein oft geäußerter Wunsch nach Gas­tronomie auf dem Platz wird bereits am kommenden Wochenende erfüllt. Salvatore Romeo hat seinen Foodtruck schon platziert, am kommenden Montag wird er offiziell eröffnet. „Doch man kann bereits am Samstag bei uns essen“, verrät der Betreiber. Der 30-Jährige stammt aus einer italienischen Familie in Sindelfingen. „Meine Eltern haben ihre Wurzeln in der Gastronomie“, sagt er. Diese sind auch als Mitarbeiter eingeplant. Er selbst kommt eigentlich aus der IT-Branche. „Wir haben den Platz gesehen und gesagt: ‚Da müssen wir was machen.‘“

Currywurst, Rote und Rindswurst, Pommes und frische Salate will er servieren. Alle Zutaten kommen von Zulieferern aus der Region. „Das Bier stammt vom Schönbuchbräu, die Würste vom Metzger Lipp in Maichingen.“ Wert legt der Wirt auf frische Waren. „Bei uns gibt es nichts aus der Tiefkühltruhe. Sogar die Pommes sind frisch.“

Konzerte ab Ende August

Ende August ist die erste Veranstaltung auf dem Grünen Platz geplant. Die IG Kultur plant Konzerte und Kleinkunst. Auch das Dit-is-schade-Festival, das sonst beim Jugendhaus Süd stattfindet und dieses Jahr Corona-bedingt ausfallen muss, plant zwei kleinere Konzerte auf dem Grünen Platz „unplugged und nur bis 21 Uhr“, verspricht Tobias Bacherle von den Veranstaltern.

Denn eins ist ungewiss: Werden die Anwohner des Grünen Platzes die Belebung akzeptieren? Im vergangenen Jahr hatte das langjährige Sindelfingen-rockt-Festival vom Marktplatz in den Osten ausweichen müssen. Anwohner hatten sich gestört gefühlt und das gerichtlich durchgesetzt. „Wenn wir die Innenstadt beleben wollen, dann geht das nicht lautlos“, stellt Bacherle, Fraktionschef der Grünen im Gemeinderat klar. Wenn Anwohner jedes Engagement verhinderten, dann wäre es endgültig aus mit der Innenstadt.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie