Alb-Traum 100 im Kreis Göppingen Ultra-Läufer bringen 27 500 Euro für gute Zwecke in die Kasse

Von eas 

Sie haben 57 oder sogar 115 Kilometer zurückgelegt - und das für gute Zwecke. 27 500 Euro haben die Ultra-Läufer beim Alb-Traum 100 gesammelt.

Der Alb-Traum 100 verlangt den Akteuren einiges ab –  bei Tag und  Nacht. Foto: Frank Weller
Der Alb-Traum 100 verlangt den Akteuren einiges ab – bei Tag und Nacht. Foto: Frank Weller

Kreis Göppingen
Wenn man es so umrechnen möchte, hat jeder der insgesamt 270 Teilnehmer des Alb-Traums 100 mehr als 100 Euro erlaufen – bei Tag und bei Nacht, bei Trockenheit und bei Regen. Mitte Mai hatte der Benefiz-Ultra-Lauf auf dem Rundwanderweg Albtraufgänger, der über 115 Kilometer und 3400 Höhenmeter geht, knapp 100 Athleten angelockt. Noch einmal 170 Akteure gingen beim Halb-Traum über 57 Kilometer an den Start. Durch die Antrittsgebühren sowie durch Sponsoren und Spender kamen unter dem Strich 27 500 Euro zusammen, die von den Organisatoren jüngst an acht gemeinnützige Institutionen und Vereine aus dem Kreis Göppingen übergeben wurden. Jeweils 4000 Euro gingen an den Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser, an die Bergwacht Geislingen-Wiesensteig, an die DLRG-Gruppe der Bereitschaftspolizei, an den Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt, an das stationäre Hospiz des Landkreises und an die Stadt Geislingen für ihr Gutscheinheft, mit dem Bedürftige unterstützt werden. 2000 Euro erhielt der Kreisverein Leben mit Behinderungen und 1500 Euro der Leichtathletikkreis.