Alfons Hörmann Mitarbeiter fordern angeblich Absetzung des DOSB-Präsidenten

DOSB-Präsident Alfons Hörmann Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
DOSB-Präsident Alfons Hörmann Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

An diesem Donnerstag sorgt ein offener Brief für Aufregung beim Deutschen Olympischen Sportbund: Darin fordern Mitarbeiter angeblich die Absetzung des Präsidenten Alfons Hörmann. Die Hintergründe sind noch unklar.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Ein offener Brief, der die Absetzung des DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann fordert, hat am Donnerstag für Aufregung gesorgt. In dem Schreiben, das angeblich aus der Mitarbeiterschaft des Deutschen Olympischen Sportbundes kommt, werden detailliert interne Vorgänge geschildert und Vorwürfe gegen die Führungsgremien und explizit Hörmann erhoben.

„Wir bestätigen den Eingang einer anonymen Mail, die von einem Fake-Mail-Account versandt wurde. Von den im Adressatenkreis angesprochenen Mitgliedern des Vorstandes und des Präsidiums haben nur einige dieses anonyme Schreiben erhalten. Wir werden die Hintergründe prüfen“, teilte der DOSB mit.

Unsere Empfehlung für Sie