Alkoholverbot Strobl verspricht Eigenregelung für Städte

Von red/dpa 

In Zukunft sollen Städte ein Alkoholkonsumverbot aussprechen dürfen. Vize-Ministerpräsident Thomas Strobl hat am Montag die Möglichkeit zum neuen Verbot zugesagt.

Ab 2018 sollen Städte ein örtlich und zeitlich begrenztes Alkoholkonsumverbot aussprechen dürfen, versprach Vize-Ministerpräsident Thomas Strobl (CDU). Foto: dpa
Ab 2018 sollen Städte ein örtlich und zeitlich begrenztes Alkoholkonsumverbot aussprechen dürfen, versprach Vize-Ministerpräsident Thomas Strobl (CDU). Foto: dpa

Stuttgart - Vize-Ministerpräsident Thomas Strobl (CDU) hat den Städten die Möglichkeit von Alkoholkonsumverboten für das Frühjahr 2018 zugesagt. „Sie werden das neue Instrument am 1. April 2018 in der Hand haben“, versprach Strobl am Montag bei einer Veranstaltung des Städtetags.

Mehrere Kommunen hatten sich für ein örtlich und zeitlich begrenztes Alkoholkonsumverbot stark gemacht, um Trinkgelagen auf speziellen Plätzen entgegenwirken zu können. Die CDU hatte sich damit bei den Koalitionsverhandlungen gegen die Grünen durchgesetzt. Städte sollen in Zukunft Alkoholkonsumverbote aussprechen dürfen. Dafür fällt das nächtliche Alkoholverkaufsverbot.

Unsere Empfehlung für Sie