Allianz MTV Stuttgart Emilie Olimstad verstärkt Volleyballerinnen

Emilie Olimstad hilft bis Ende des Jahres aus. Foto: Ladies in Black
Emilie Olimstad hilft bis Ende des Jahres aus. Foto: Ladies in Black

Der Bundesliga-Tabellenführer holt Ersatz für die verletzte Hester Jasper.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Acht Spiele, acht Siege – bei Volleyball-Bundesligist Allianz MTV Stuttgart könnte es kaum besser laufen. Und trotzdem ist noch nichts gewonnen, weshalb die Verantwortlichen auch keinerlei Risiko eingehen wollen. Nach der Verletzung der bislang überragenden Außenangreiferin Hester Jasper, die sich im Training am Donnerstag einen Bänderriss im Sprunggelenk zuzog, hat der Tabellenführer schnell reagiert. Um die Niederländerin, die zwar nicht operiert werden muss, aber dennoch vier bis sechs Wochen ausfallen wird, möglichst adäquat zu ersetzen, wurde Emilie Olimstad verpflichtet. „Der Dezember wird ein extrem harter Monat mit vielen schwierigen Spielen“, sagt Sportdirektorin Kim Renkema, „deshalb haben wir eine Absicherung gebraucht. Alles andere wäre zu gefährlich gewesen.“

Schließlich stehen in Maria Segura Pallerés und Simone Lee derzeit nur zwei Außenangreiferinnen zur Verfügung, für die 17-jährige Nachwuchsspielerin Helena Dornheim käme ein Einsatz noch zu früh. „Sie braucht noch viel mehr Zeit“, erklärt Kim Renkema. Umso zufriedener ist sie über den glücklichen Zufall, der sich nun ergeben hat.

Emilie Olimstad (20) spielte vergangene Saison noch für die Ladies in Black Aachen. Danach entschied sich die Norwegerin für eine Karriere als Beachvolleyball-Profi. Da es derzeit im Sand aber keine Turniere gibt, war sie offen für die Anfrage aus Stuttgart. Beim MTV hilft sie bis Ende des Jahres aus. „Emilie Olimstad ist fit, gut in der Annahme und in der Abwehr“, sagt Kim Renkema, „genau so einen Typ haben wir gesucht. Sie ist die perfekte Lösung für unser Problem.“

Unsere Empfehlung für Sie