Altbach/Deizisau Arbeiten am Kraftwerk beginnen

Von ber 

Am Kraftwerk in Altbach beginnen am Montag Sanierungsarbeiten. Ein Schornstein der Gasturbinenanlage muss erneuert werden.

Das Kraftwerk in Altbach hat eine elektrische Leistung von rund 1200 Megawatt. Foto: EnBW
Das Kraftwerk in Altbach hat eine elektrische Leistung von rund 1200 Megawatt. Foto: EnBW

Altbach - Am Kraftwerk Altbach/Deizisau wird einer der beiden 72 Meter hohen Stahlschornsteine der Gasturbinenanlage erneuert. Das teilt die Betreiberfirma Energie Baden-Württemberg (EnBW) mit. Dabei muss der Schornstein aus dem Jahr 1973 nicht komplett ersetzt werden, sondern nur die Aufbauten. Dabei kommen mehrere Kräne zum Einsatz. Von Montag, 10. September, an werden zunächst die alten Stahlsegmente demontiert. Unterdessen gelangen die neuen Schornsteinteile per Schiff von Dänemark nach Altbach. Es handelt sich um drei Stahlringe aus Cortenstahl, die zwischen 24 und 31 Tonnen schwer und jeweils etwa 18 bis 20 Meter lang sind.

Insgesamt plant die EnBW vier Wochen Bauzeit ein. Gasturbinenanlagen werden wegen ihrer Schnellstartfähigkeit zur kurzfristigen Spitzenlastabdeckung eingesetzt, so die Betreiberfirma. Im Sommer seien die Einsatzzeiten aber eher gering, so dass durch die Sanierungsarbeiten kein Engpass entstehe. Am Kraftwerksstandort Altbach/Deizisau stehen mehrere Anlagen mit einer elektrischen Leistung von insgesamt rund 1200 Megawatt. Neben den zwei Steinkohlekraftwerksblöcken, die gleichzeitig Strom und Fernwärme produzieren, gibt es dort auch drei Gasturbinenanlagen.




Veranstaltungen