Eine 22-Jährige befindet sich am Bahnhof in Bad Cannstatt, als ein Mann ihr den Rock hochschiebt und ihr auf den Po schlägt. Ein Zeuge macht eine Streife der Bundespolizei darauf aufmerksam.

Ein 34 Jahre alter Mann steht im Verdacht, in der Nacht zum Sonntag eine 22-jährige Frau am Bahnhof in Bad Cannstatt sexuell belästigt zu haben. Beamte der Bundespolizei konnten den Verdächtigen nach einem Zeugenhinweis vorläufig festnehmen.

Wie die Polizei berichtet, befand sich die junge Frau kurz nach Mitternacht am Bahnhof Bad Cannstatt, als der 34-Jährige an ihr vorbeilief, ihr dabei den Rock hochgeschoben und anschließend mit seiner Hand auf ihr Gesäß geschlagen haben soll. Ein Zeuge bemerkte dies und machte umgehend eine Streife der Bundespolizei, die sich in der Nähe befand, darauf aufmerksam.

Die Beamten konnten den flüchtenden Täter noch im Bahnhof stellen und kontrollieren. Außerdem konnten die Polizisten weitere Zeugen und die Geschädigte, die die bisherigen Erkenntnisse bestätigten, dort antreffen. Der Verdächtige erhielt im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen einen Platzverweis und muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung rechnen.