Am Frankfurter Flughafen Zoll entdeckt kiloweise geschmuggelten Trüffel

Von red/ dpa 

Ein Ehepaar möchte nach eigenen Angaben ihrer Verwandtschaft eine Freude machen. Womit? Mit 20 Kilo weißem Trüffel im Wert von etwa 30.000 Euro. Die Zollbeamten entdeckten die Pilze in ihrem Koffer.

Die Zollbeamten entdeckten die teuren Pilze im Gepäck eines Ehepaars (Symbolbild). Foto: dpa
Die Zollbeamten entdeckten die teuren Pilze im Gepäck eines Ehepaars (Symbolbild). Foto: dpa

Frankfurt/ Main - Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat im Gepäck eines Ehepaares rund 20 Kilogramm geschmuggelte weiße Trüffel gefunden.

Die beschlagnahmten Pilze hatten einen Wert von rund 30.000 Euro, wie das Hauptzollamt Frankfurt am Main am Freitag mitteilte. Das Ehepaar kam mit einem Flugzeug aus Doha, der Hauptstadt Katars, nach Deutschland. Beim Öffnen des Gepäcks entdeckten die Beamten mehrere Kisten, die insgesamt mit knapp 20 Kilogramm weißen Trüffeln befüllt waren.

Die Reisenden erklärten, dass die Pilze für Verwandte in Deutschland seien. Nun erwartet die beiden ein Steuerstrafverfahren, der Schaden beträgt etwa 4200 Euro. Weißer Trüffel zählt zu den teuersten Lebensmitteln der Welt.