Ein 45-Jähriger wird am Marienplatz in Stuttgart-Süd von zwei Unbekannten brutal attackiert und ausgeraubt. Die Kripo sucht Zeugen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Donnerstagnachmittag einen 45 Jahre alten Mann am Marienplatz in Stuttgart-Süd brutal attackiert und ausgeraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten melden, ging der stark betrunkene 45-Jährige eigenen Angaben zufolge im Zeitraum zwischen 14 Uhr und 17.30 Uhr die Treppen an der Haltestelle Marienplatz nach oben, als ihn die beiden Unbekannten zu Boden stießen, auf ihn einschlugen und -traten. Schließlich zogen die beiden Täter seine Jacke aus und stahlen daraus rund 100 Euro Bargeld sowie persönliche Papiere, bevor sie in unbekannte Richtung flüchteten. Aufgrund seines Zustandes konnte der Geschädigte den Tatzeitraum nicht näher eingrenzen.

So sehen die Täter aus

Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt: Bei einem der Unbekannten soll es sich um einen etwa 50-jährigen und circa 1,80 Meter großen Mann mit dunklerem Teint handeln. Er hatte schulterlanges brünettes Haar und ein Drachen-Tattoo am linken Unterarm. Bekleidet war er mit schwarzen Schnürstiefeln, einer schwarzen Winterjacke und einer blauen Jeanshose. Außerdem trug er eine schwarze Sonnenbrille. Sein Komplize soll etwa 55 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Er hatte schulterlange blonde Haare und ein Totenkopf-Tattoo am linken Arm. Zur Tatzeit trug er eine blaue Winterjacke, eine blaue Jeanshose und blaue Winterstiefel.

Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und sucht unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 nach Zeugen.