American Football in der GFL Unerwarteter Quarterback-Wechsel bei den Stuttgart Scorpions

Der Kanadier Brandon Reaume wird die Scorpions als Quarterback in die Saison führen. Foto: Stuttgart Scorpions/Privat
Der Kanadier Brandon Reaume wird die Scorpions als Quarterback in die Saison führen. Foto: Stuttgart Scorpions/Privat

Anfang März starten die Footballer der Stuttgart Scorpions in die Saisonvorbereitung. Überraschend nicht dabei sein wird der eigentlich neue Quarterback Lukas O’Connor. Brandon Reaume ersetzt ihn.

Stuttgart - Mit einem Heimspiel gegen die Ingolstadt Dukes starten die Stuttgart Scorpions am ersten Mai-Wochenende in die neue Saison der German Football League (GFL). Zwei Monate vorher beginnt die Vorbereitung für die Spieler unter dem neuen Cheftrainer Martin Hanselmann. Bis dahin wird im Hintergrund noch fleißig am Kader für die neue Spielzeit gearbeitet.

Die wichtigste Position im Football, die des Quarterbacks, war nach dem Abgang von Michael Eubank eigentlich schon Anfang Januar wieder neu besetzt. Damals verkündeten die Scorpions die Verpflichtung von Lukas O’Connor, der von den Bratislava Monarchs kommen sollte. Nun musste das Team aus Stuttgart allerdings sehr kurzfristig umplanen.

„Unglückliche Umstände“ in der Familie

Der Wechsel des Amerikaners scheiterte an dessen familiärer Situation. „Liebe Stuttgart Scorpions Familie, es enttäuscht mich euch mitzuteilen, dass ich in dieser Saison leider nicht euer Quarterback sein werde. Aufgrund von unglücklichen Umständen braucht mich meine Familie hier in den USA. Deswegen muss ich nun eine Pause vom Football einlegen“, wird der 25-Jährige in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. Martin Hanselmann zeigt für die Entscheidung Verständnis. „Das mit Lukas tut mir sehr Leid, dass es so gekommen ist, denn eigentlich waren wir auf einer sehr guten Wellenlänge. Natürlich verstehe ich aber, dass seine Familie vorgeht und wir damit leben müssen, dass Lukas leider nicht kommen kann“, so der Scorpions-Coach.

Gleichzeitig mit der Absage verkünden die Schwaben jedoch auch schon den Nachfolger O’Connors. Aus Kanada kommt Brandon Reaume auf die Waldau. „Ich freue mich sehr, dass ich die Chance bekommen habe, für die Stuttgart Scorpions zu spielen. Für mich sind die Scorpions ein erstklassiges Programm, das in der GFL, der besten Liga in Europa, spielt. Es gibt für mich daher keine bessere Situation, in der ich meinen Teil dazu beitragen möchte, den eingeschlagenen Weg fortzuführen“, wird er zitiert.

Zuletzt in der Defense eingesetzt

Der 24-Jährige kommt mit der Erfahrung aus mehreren Jahren in der Jugendliga der Canadian Football League (CFL). Zuletzt agierte er an der University of Windsor allerdings in der Defensive als Safety und legte 2019 aufgrund seines Studiums und seines Jobs eine Pause ein. „Ich habe immer QB gespielt, aber ich habe eine neue Herausforderung gesucht und die Chance gesehen, die defensive Seite vom Football wirklich kennenzulernen. Ich sehe es daher so, dass ich einen weiteren Aspekt meinem Spiel als QB hinzugefügt habe“, sagt Reaume. Stuttgart ist seine erste Station im europäischen Football. Er wird beweisen müssen, dass die Scorpions auch mit ihrem Plan B erfolgreich sein können.

Unsere Empfehlung für Sie