An der Raststätte Sindelfinger Wald Zahlreiche Verstöße bei Verkehrskontrolle

Verkehrskontrolle auf der Raststätte Sindelfinger Wald. Foto: dpa/Franziska Kraufmann
Verkehrskontrolle auf der Raststätte Sindelfinger Wald. Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Am Donnerstagmittag überprüft die Polizei an der Raststätte Sindelfinger Wald insgesamt 52 Fahrzeuge. Dabei stellen die Beamten teils schwere Mängel an den Fahrzeugen fest.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sindelfingen - Am Donnerstag hat die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, unterstützt durch Beamte der Verkehrspolizei Stuttgart, zwischen 12 und 16 Uhr eine Verkehrskontrollaktion auf der Tank- und Rastanlage „Sindelfinger Wald“ durchgeführt. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Überprüfung von Gefahrguttransporten.

Es wurden insgesamt 52 Fahrzeuge überprüft. Bei den Kontrollen konnte laut Polizeibericht eine Vielzahl an Verstößen festgestellt werden. Insgesamt kamen acht gefahrgutrechtliche Verstöße zur Anzeige. Dabei handelte es sich um unzureichende Ladungssicherung, aber auch teilweise um nicht verkehrssichere Fahrzeuge.

Ein Fahrzeug war um mehr als 40 Prozent überladen

So hatte beispielsweise ein Gefahrguttransporter infolge eines Unfalls an allen drei Achsen keine Kotflügel mehr. Elf Fahrzeuglenkern musste die Weiterfahrt untersagt werden. Gründe hierfür waren Gefahrgutverstöße und falsche Ladungssicherung. Drei Fahrzeuge waren überladen, eines davon um mehr als 40 Prozent. Zudem gelangten weitere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige.

Es wurden mehrere hundert Euro an Sicherheitsleistungen erhoben, da sich der Wohnsitz des Betroffenen im Ausland befindet.




Unsere Empfehlung für Sie