Angebot für kostenlosen ÖPNV Warum tauschen sie Führerschein gegen Freifahrtschein?

Von Caroline Holowiecki 

Senioren, die im Kreis Esslingen ihre Fahrerlaubnis fürs Autos abgeben, dürfen den ÖPNV ein Jahr lang kostenlos nutzen. Eine Gruppe Rentner aus Filderstadt hat das Angebot gerne angenommen – bis auf einen unter ihnen.

Für sie ist Busfahren kein Problem: Brunhilde Bundschuh, Elke Knoff, Inge Röder, Irmgard Brasel, Adelheid Knoff, Werner Brasel und Eckehard Röder (v.l.). Foto: Caroline Holowiecki
Für sie ist Busfahren kein Problem: Brunhilde Bundschuh, Elke Knoff, Inge Röder, Irmgard Brasel, Adelheid Knoff, Werner Brasel und Eckehard Röder (v.l.). Foto: Caroline Holowiecki

Plattenhardt - Der Schmerz war eher ein Phantomschmerz. Werner Brasel hat seinen Führerschein abgegeben, und seine Ehefrau Irmgard hat es ihm gleichgetan. Bis Oktober war das Paar mit seinem Opel herumgefahren, zum Sport, zum Einkaufen. Doch der Wagen ist nun fort. Jetzt fahren die Brasels Bus. Werner Brasel (80), der sich laut seiner Frau erst etwas gewehrt hatte, seinen Führerschein abzugeben, findet das mittlerweile prima. Der neue Schnellbus X 7 fährt direkt an ihrer Wohnung in Plattenhardt vorbei. Neulich sei der Rentner einfach mal nach Degerloch rüber gefahren, „zum Gucken“.

Die Eheleute Brasel gehören zu einer Gruppe von sechs Bewohnern der Senioren-Wohnanlage am Weilerhau, die kollektiv den Führerschein abgegeben hat. Der Anlass war ein neues Angebot des Landratsamtes Esslingen gewesen: Personen ab einem Alter von 65, die freiwillig und dauerhaft auf ihre Fahrerlaubnis verzichten, erhalten im Gegenzug ein kostenloses Jahresticket für den gesamten VVS-Bereich. Seit November 2019 können Anträge gestellt werden, seit dem 1. Januar gelten die ersten Fahrkarten. Bis zum 20. Januar sind im Landratsamt Esslingen knapp 530 Anträge für das Seniorenticket eingegangen. Die Rechnung zahlen der Landkreis und der Tarifverbund.

Beim Kaffee gefragt: „Wäre das nicht was für euch?“

Die Sechsergruppe aus Filderstadt hat mittlerweile Polygo-Karten erhalten. In die Hand genommen hatte das eine Bekannte, die 62-jährige Elke Knoff. „Ich habe das bei Facebook gesehen und dann beim Kaffee gefragt: Wäre das nicht was für euch?“ Elke Knoff war es auch gewesen, die den Senioren sämtliche Unterlagen kopiert hatte und diese dann mit allen Interessenten zur Führerscheinstelle des Landratsamtes gefahren war. „Um 9 Uhr sind wir als Betriebsausflug hin“, berichtet Elke Knoff, denn jeder müsse selbst vorstellig werden.

Leicht finden die betagten Leute das Prozedere jedoch ganz und gar nicht. Brunhilde Bundschuh (76) etwa sagt: „Ich habe kein Internet, allein hätte ich nichts gemacht.“ Verzichtserklärung und Bestellschein ausdrucken und ausfüllen, Foto machen lassen, mit den gesammelten Unterlagen den Weg nach Esslingen antreten – as alles finden die Senioren sehr aufwendig, das anzugehen sei eine Überwindung. Hinzu kommt: Wer nach dem Ablauf des Jahres keine kostenpflichtige Verlängerung des VVS-Abos möchte, muss aktiv werden und kündigen. Das hemmt.

Geplant ist eine Crosstour durch Namibia

Für die meisten der Plattenhardter Senioren war der Schritt ins führerscheinfreie Leben kein großer. Adelheid Knoff (85) und Brunhilde Bundschuh etwa hatten längst kein Auto mehr, und Inge Röder (72) sagt: Gefahren sei sie eigentlich schon lang nicht mehr. Das übernimmt künftig einzig ihr Mann Eckehard (78). Der hat sich ausdrücklich gegen das Tauschgeschäft entschieden. „Ich fahre sehr gern Auto“, erklärt er, „unfallfrei seit 1961“. Demnächst werde er wieder an einer Crosstour durch Namibia teilnehmen.

Werner Brasel sagt: „Am Anfang war es schwer. Ich wäre gern noch gefahren.“ Doch die Angst, etwas zu verlieren, habe sich nicht bestätigt. Seine Nachbarin Brunhilde Bundschuh lacht laut. „Ich fahre jeden Tag Bus“, sagt sie augenzwinkernd, „ich laufe keinen Schritt mehr“.

Wo es Infos gibt

Die erforderlichen Dokumente und ein Infoblatt stehen auf der Homepage www.landkreis-esslingen.de unter dem Suchbegriff „Führerscheinrückgabe“ zur Verfügung. Mehr Infos gibt es auch unter Telefon 0711/39 02-4 83 39 oder -4 26 93.