Angriffe auf die Medien Freiheitsrechte im Stresstest

Von  

Wer nicht beobachtet, hinterfragt, kontrolliert werden will, der sieht die Medien als Feind an. Diese Haltung greift in Deutschland um sich. Katja Bauer sieht darin eine Gefahr für unsere Gesellschaft.

Mittlerweile ein gewohntes Bild in Deutschland: „Lügenpresse“ ist zum Kampfbegriff der Populisten geworden. Foto: dpa
Mittlerweile ein gewohntes Bild in Deutschland: „Lügenpresse“ ist zum Kampfbegriff der Populisten geworden. Foto: dpa

Berlin - Es gibt Sätze aus dem politischen Redenbaukasten, die zuverlässig als Schlafmittel wirken – dazu gehört: „Die Demokratie muss immer wieder neu verteidigt werden.“ Oder auch: „Die Freiheit der Presse ist ein Grundrecht.“ Das langweilig zu finden muss man sich allerdings leisten können. Und das konnten wir. Die Deutschen befanden sich lange in der luxuriösen Lage, die Errungenschaften ihrer Verfassung für selbstverständlich zu halten. Die Zeiten sind jedoch vorbei.