Antenne 1 versteckt Auto Radiohörer macht sich bei Suche strafbar

Auf der Suche nach einem neuen Auto hat es ein 31-Jähriger in Künzelsau etwas übertrieben. Foto: dpa
Auf der Suche nach einem neuen Auto hat es ein 31-Jähriger in Künzelsau etwas übertrieben. Foto: dpa

Der Radiosender Antenne 1 versteckt derzeit in Baden-Württemberg Autos – wer eines findet, kann es behalten. In Künzelsau ist ein 31-Jähriger für einen neuen fahrbaren Untersatz besonders weit gegangen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Künzelsau - Auf der Suche nach einem Auto, das der Radiosender Antenne 1 bei einer Gewinnaktion als Preis auslobte, hat ein Mann eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs kassiert. Der 31-Jährige war von Anwohnern in der Nacht zum Freitag in Künzelsau (Hohenlohekreis) beobachtet worden, wie er Garagen, Scheunen und Keller öffnete und Privatgrundstücke und Stallungen betrat. Eine alarmierte Polizeistreife entdeckte den nächtlichen Wanderer und stoppte ihn.

Der 31-Jährige informierte die Beamten über das Gewinnspiel. Dabei galt es ein Auto zu finden, das das Sendeteam zuvor „versteckt“ hatte. Wer das Fahrzeug und den dazugehörigen Schlüssel entdeckte, durfte es als Preis behalten.

Auf der Suche nach dem Fahrzeug hatte sich der Mann strafbar gemacht und Hausfriedensbruch begangen. Die Polizei wies darauf hin, dass Privatbesitz und -grundstücke bei der Gewinnaktion des Radiosenders tabu sind. Der „Große Preis“ kann sich nur auf öffentlichen Flächen befinden. „Wer trotzdem meint, in Privateigentum eindringen zu müssen, kann als Hauptgewinn unter Umständen nur eine entsprechende Anzeige verbuchen“, hieß es in der Pressemitteilung.

Unsere Empfehlung für Sie