Antonio Rüdiger in der Premier League Ex-VfB-Spieler von Fans rassistisch beleidigt

Gegenstände fliegen auf den Rasen: Antonio Rüdiger wirft die Wurfgeschosse vom Platz. Foto: AFP/ADRIAN DENNIS
Gegenstände fliegen auf den Rasen: Antonio Rüdiger wirft die Wurfgeschosse vom Platz. Foto: AFP/ADRIAN DENNIS

Antonio Rüdiger ist beim Spiel seines FC Chelsea bei Tottenham Hotspur offenbar mehrfach von Spurs-Fans beleidigt worden. Das Spiel hätte sogar abgebrochen werden können.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - Nationalspieler Antonio Rüdiger ist beim Spiel seines FC Chelsea bei Tottenham Hotspur in der englischen Premier League offenbar mehrfach von Spurs-Fans rassistisch beleidigt worden. Schiedsrichter Anthony Taylor wurde über die Vorfälle informiert und veranlasste den FIFA-Vorgaben entsprechend drei Durchsagen des Stadionsprechers.

Bei weiteren Vergehen hätte es sogar zu einem Spielabbruch kommen können. Chelseas Kapitän Cesar Azpilicueta sagte: „Tony ist zu mir gekommen und hat mir gesagt, dass er rassistische Gesänge gehört habe. Ich habe das dann dem Schiedsrichter berichtet. Wir sind sehr beunruhigt. Wir müssen alle zusammen dafür sorgen, dass das aufhört.“ Tottenhams Heung-Min Son (62.) sah nach einer Tätlichkeit gegen den ehemaligen Spieler des VfB Stuttgart die Rote Karte. Anschließend begannen die Beleidigungen. Chelsea gewann das Londoner Fußball-Derby durch Tore des Brasilianers Willian (12./45.+4/Foulelfmeter) mit 2:0 (2:0).




Unsere Empfehlung für Sie