Anleitung Apps sperren auf Android und iPhone

So sperren Sie Apps. Foto: Song_about_summer / shutterstock.com
So sperren Sie Apps. Foto: Song_about_summer / shutterstock.com

Ob zum Schutz der Privatsphäre oder als Kindersicherung: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Apps auf dem Smartphone sperren.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Vielleicht möchten Sie nicht, dass jemand Ihre Apps durchstöbert, wenn Sie das Handy aus der Hand geben. Oder aber Sie wollen die Nutzung von Instagram, TikTok und Co Ihres Kindes einschränken. Was auch immer die Gründe sind, so schränken Sie den Zugriff ein.

Apps auf dem iPhone sperren

1. Gehen Sie zu den Einstellungen und tippen Sie auf „Bildschirmzeit“.

2. Drücken Sie auf „Fortfahren“ und wählen Sie aus, ob es sich um Ihr iPhone oder das Ihres Kindes handelt.

3. Folgen Sie den Schritten und vergeben Sie schließlich einen Bildschirmzeit-Code bzw. einen Elterncode. Dieser sollte sich vom Entsperrungscode des iPhones unterscheiden und für die Kinder nicht zu erraten sein.

4. Wählen Sie nun unter „Beschränkungen“ die gewünschten Inhaltsbeschränkungen aus. Hier können Apps und Webseiten nach Belieben gesperrt werden. Es wird dann jedes Mal der Code abgefragt, wenn Sie oder jemand anderes die App öffnet.

5. Falls Sie nicht wollen, dass Ihr Kind auf Instagram, TikTok oder andere Apps Zugriff hat, müssen Sie die App zunächst vom Handy löschen. Anschließend gehen Sie unter „Bildschirmzeit“ erneut auf „Beschränkungen“ und schalten dort unter „Käufe im iTunes & App Store“ die Funktion „Apps installieren“ aus. Aber Achtung: Ihr Kind könnte weiterhin über den Browser auf dem Handy die mobile Webseite aufrufen. Um Webseiten zu sperren, wählen Sie unter „Beschränkungen“ den Menüpunkt „Inhaltsbeschränkungen“ aus. Klicken Sie auf „Webinhalt“. Hier können Sie bestimmte Webseiten sperren oder eine Liste mit erlaubten Webseiten erstellen.

Hinweis: Fall Sie den Entsperrungscode vergessen sollten, müssen Sie das iPhone auf die aktuellste Version updaten, um dann einen neuen vergeben zu können. Andernfalls müssten Sie das Gerät komplett neu aufsetzen.

Auch interessant: 31 Tipps, um Akku beim iPhone zu sparen

Apps auf Android sperren

Android bietet keine voreingestellte Methode, um Apps zu sperren. Dazu müssen Sie eine App wie „AppLock“ herunterladen. Dort können Sie den Zugriff auf gewisse Apps durch einen Sicherheitscode blockieren. Die Anwendung selbst kann ebenfalls mit einem Code versehen werden, sodass sie nicht gelöscht werden kann. Falls Sie den Code jemals vergessen sollten, können Sie ihn per E-Mail wieder zurücksetzen.

Für Eltern, die den Zugriff auf das Smartphone Ihres Kindes einschränken wollen, empfiehlt sich die Google-App „Family Link“. Mit ihr können zum Beispiel die Nutzungsdauer für gewisse Anwendungen festgelegt oder Apps gesperrt werden. Beachten Sie auch hierbei, dass Sie nicht nur Apps, sondern auch deren Webversionen sperren sollten, sofern Sie nicht möchten, dass Ihr Kind sie nutzt. Eine ausführlichere Anleitung zur Einrichtung und Funktionsweise von Family Link finden Sie auf der Seite „Schau hin!“.

Lesen Sie jetzt weiter: So laden Sie Ihr Handy schneller

Unsere Empfehlung für Sie