Arbeiten am Widderstall-Tunnel A8 bei Merklingen muss für Sprengung kurz gesperrt werden

Breits im August gab es im Zuge der Arbeiten für den Widderstall-Tunnel bei Merklingen zwei Probesprengungen. Auch damals musste die A8 kurzzeitig gesperrt werden. Hier sehen Sie die Bilder aus dem Sommer. Foto: hochbild-pressefoto / Raimund Wimmer 12 Bilder
Breits im August gab es im Zuge der Arbeiten für den Widderstall-Tunnel bei Merklingen zwei Probesprengungen. Auch damals musste die A8 kurzzeitig gesperrt werden. Hier sehen Sie die Bilder aus dem Sommer. Foto: hochbild-pressefoto / Raimund Wimmer

Im Sommer wurden zwei Probesprengungen gemacht, jetzt steht bei Merklingen die erste Lockerungssprengung für den Widderstall-Tunnel an. Dafür muss am Dienstag die Autobahn A8 kurzzeitig gesperrt werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Im Sommer wurden zwei Probesprengungen gemacht, jetzt steht bei Merklingen die erste Lockerungssprengung für den Widderstall-Tunnel an. Dafür muss am Dienstag die Autobahn A8 kurzzeitig gesperrt werden.

Stuttgart - Im Zuge der Arbeiten am Widderstall-Tunnel für die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm muss die Autobahn A8 bei Merklingen (Alb-Donau-Kreis) am Dienstagnachmittag (19. November) einmal mehr kurzzeitig gesperrt werden: Der Sprengmeister muss eine Lockerungssprengung durchführen. Das teilte die Bahn am Donnerstag mit.

Bereits im August hatte es zwei Probesperrungen gegeben. Bevor es dunkel wird, wird der Verkehr in beiden Richtungen bereits mehrere Kilometer vor der Baustelle verlangsamt - so soll ein Stau möglichst verhindert werden. Auch die Anschlussstelle Merklingen und die Kreisstraße 7407 sind von der Sperrung betroffen. Bereits von Montagmorgen kann der Parkplatz Widderstall nicht mehr angefahren werden.

Der Widderstalltunnel wird parallel zur A8 in offener Bauweise in den massiven Fels gesprengt. Im Sommer wollte man bei den beiden Probesprengungen testen, wie viel Sprengstoff für die Lockerung benötigt wird.

Unsere Empfehlung für Sie