Arbeitsmarkt Rems-Murr Gute Aussichten dank stabiler Konjunktur

Im Rems-Murr-Kreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,3 Prozent. Foto: Pascal Thiel
Im Rems-Murr-Kreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,3 Prozent. Foto: Pascal Thiel

Die Zahl der Arbeitslosen im Rems-Murr-Kreis ist zum Jahresende hin nochmals leicht gesunken. Die Quote liegt jetzt bei 3,3 Prozent.

Waiblingen - Zum Jahreswechsel hat die Zahl der Arbeitslosen im Rems-Murr-Kreis im Vergleich zum Vormonat um 70 Personen abgenommen. Die Arbeitslosenquote sank damit um einen Zehntelsprozentpunkt auf 3,3 Prozent. „Die positive Jahresentwicklung auf dem Arbeitsmarkt setzt sich auch zum Jahresende fort“, sagt dazu Jürgen Kurz, der Leiter der Waiblinger Arbeitsagentur. Er sei, so Kurz, nicht zuletzt wegen der weiterhin guten Konjunktur auch mit Blick auf das neue Jahr sehr zuversichtlich.

7785 Arbeitslose im Kreis

Im Dezember des vergangenen Jahres waren bei der Arbeitsagentur Waiblingen und dem Jobcenter Rems-Murr 7785 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 197 weniger als im Dezember 2015. Im Lauf des vergangenen Jahres haben sich insgesamt knapp 30 000 Personen arbeitslos gemeldet, etwa 2700 Personen mehr als im selben Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig beendeten aber 30 125 Personen ihre Arbeitslosigkeit, immerhin rund 2500 Abmeldungen mehr als im Jahr davor.

Besonders erfreulich sei, dass im Jahresverlauf auch verstärkt Langzeitarbeitslose und ältere Menschen wieder Arbeit fanden, sagt Kurz. Die Zahl derer, die mehr als ein Jahr lang arbeitslos sind, sank dabei um 281 Personen oder 11,5 Prozent, diejenige der über 50-jährigen Arbeitslosen verringerte sich um 6,3 Prozent. Hier stelle die Förderung der beruflichen Weiterbildung einen wichtigen Beitrag zur Deckung des Fachkräftebedarfs und zur Vermeidung von Langzeitarbeitslosigkeit dar, bestätigt auch der Geschäftsführer des Jobcenters Rems-Murr, Gunnar Schwab. Rund 4700 und damit 60,6 Prozent der im Kreis gemeldeten Arbeitslosen beziehen derzeit Arbeitslosengeld II und werden daher vom Jobcenter betreut.

Zahl der freien Stellen steigt

Auch landesweit ist laut der jüngsten Arbeitsmarktstatistik die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat leicht zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote beträgt weiterhin 3,6 Prozent und liegt damit um 0,1 Prozentpunkte günstiger als im Dezember des vergangenen Jahres. Andererseits wurden im Rems-Murr-Kreis in den vergangenen vier Wochen 856 Stellen neu angeboten. Das bedeutet gegenüber dem Dezember des Vorjahres einen Anstieg um mehr als 15 Prozent.

Zum Jahresanfang meldeten die Unternehmen und die Verwaltungen im Kreis insgesamt mehr als 11 500 freie Arbeitsstellen, gut 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Derzeit sind laut den Angaben der Waiblinger Arbeitsagentur kreisweit 2855 freie Stellen im Angebot.




Unsere Empfehlung für Sie