Arbeitsunfall in Baden-Württemberg 48-Jähriger trennt sich mit Kreissäge vier Finger ab

Von red/dpa 

Bei einem Arbeitsunfall im Kreis Karlsruhe hat ein 48-Jähriger vier Finger verloren. Das Unglück ereignete sich beim Zusägen einer Holzplatte – ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Spezialklinik.

Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten nach dem Arbeitsunfall am Dienstagmittag in eine Spezialklinik (Symbolbild). Foto: dpa/Bert Spangemacher
Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten nach dem Arbeitsunfall am Dienstagmittag in eine Spezialklinik (Symbolbild). Foto: dpa/Bert Spangemacher

Linkenheim-Hochstetten - Beim Zusägen einer Holzplatte hat sich ein Mann in Linkenheim-Hochstetten (Kreis Karlsruhe) vier Finger abgetrennt. Die Platte hatte sich mit dem Sägeblatt der Tischkreissäge verkantet und gedreht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Platte trennte dem 48-Jährigen daraufhin durch die Wucht der Drehung die Finger ab. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten nach dem Arbeitsunfall am Dienstagmittag in eine Spezialklinik.

Unsere Empfehlung für Sie