In einem Betrieb rutschen beim Aufstellen von Metallstangen einige davon weg. Sie fallen auf einen 26-Jährigen und verletzen ihn. Kurz darauf stirbt er.

Ein 26-jähriger Arbeiter eines Waffenherstellers aus Fuchsstadt (Landkreis Bad Kissingen) ist von mehreren Metallstangen getroffen und tödlich verletzt worden. Zuvor hätten seine Kollegen die etwa drei Meter lange Stahlstangen an eine Wand in der Produktionshalle angelehnt, teilte Polizei am Dienstag mit. Der 26-Jährige lehnte demnach am Montag noch weitere Stangen an, wobei einige davon wegrutschten und auf ihn fielen. Er erlitt unter anderem Verletzungen am Kopf. Als er von den Einsatzkräften geborgen wurde, war er bereits tot. Die Kripo ermittelt nun gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft und der Gewerbeaufsicht.