Asterix-Übersetzerin Gudrun Penndorf Bundesverdienstkreuz für ihre Sprechblasen

Gudrun Penndorf hat 29 Asterix-Abenteuer ins Deutsche übersetzt. Foto: obs/PetraFritzi Hennemann
Gudrun Penndorf hat 29 Asterix-Abenteuer ins Deutsche übersetzt. Foto: obs/PetraFritzi Hennemann

Beim Teutates! Ohne Gudrun Penndorf klängen Asterix und Obelix ganz schön französisch. Nun hat die Übersetzerin der Gallier einen germanischen Orden erhalten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

München - Die Übersetzerin der Asterix-Comics ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Gudrun Penndorf aus Unterföhring erhielt am Dienstag in München das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Sie habe die französischen Bildergeschichten durch ihre Übersetzung zu einem „Bildungserlebnis“ gemacht, erklärte Bayerns Kunstminister Bernd Sibler bei der Ehrung. „Ihr virtuoser Umgang mit Wortspielen wird bis heute gerühmt, ihre übersetzerischen Leistungen sind herausragend und in ihrer Breitenwirkung kaum zu übertreffen“, sagte der CSU-Politiker.

Wundervolle Aufwertung

Die 82-Jährige hat 29 Asterix-Bände ins Deutsche übertragen und weitere Comics wie „Lucky Luke“, „Isnogud“ und „Disneys Lustige Taschenbücher“ übersetzt. Die studierte Dolmetscherin wurde auch geehrt, weil sie sich als Dozentin jahrelang um die Integration von Migrantinnen in München gekümmert hat.

Nach Angaben des Egmont Ehapa Verlags, der die von Penndorf übersetzen Bücher veröffentlicht hat, hat damit erstmals eine Comic-Übersetzerin die hohe staatliche Auszeichnung erhalten. Penndorf sagte nach Verlagsangaben, dies sei „eine wundervolle Aufwertung der Textsorte Comics“.




Unsere Empfehlung für Sie