Asylunterkunft in Bietigheim Mann sticht auf Bewohner ein

Von Michael Bosch 

Am Montagabend sticht ein 31-Jähriger auf einen 20-Jährigen in einer Asylunterkunft in Bietigheim-Bissingen ein. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft, die Umstände der Tat sind noch nicht geklärt.

Die Polizei hat einen 31-Jährigen in einer Asylunterkunft im Kreis Ludwigsburg festgenommen. Foto: picture alliance/dpa/Jens Wolf
Die Polizei hat einen 31-Jährigen in einer Asylunterkunft im Kreis Ludwigsburg festgenommen. Foto: picture alliance/dpa/Jens Wolf

Bietigheim-Bissingen - Ein 31-Jähriger hat in einer Asylunterkunft in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) mit einem scharfkantigen Gegenstand auf einen 20-Jäh­rigen eingestochen. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Mitarbeiter der Security gegen 20.20 Uhr am Montag den Notruf gewählt. Beamte fanden den mutmaßlichen Täter nach einem Hinweis eines weiteren Bewohners in einem Zimmer, in dem er sich versteckt hatte. Da eine schwerwiegende Brustverletzung bei dem 20-jährigen Opfer nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde es ins Krankenhaus gebracht, aber nach kurzer Behandlung wieder entlassen.

Die näheren Umstände der Tat sind derzeit nicht bekannt, auch die Tatwaffe hat die Polizei noch nicht gefunden. Die Ermittlungen dauern noch an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn hat am Dienstag ein Richter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 31-Jährigen erlassen und ihn in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.