Atlanta-Flüge ab Stuttgart Delta geht erst wieder 2021 an den Start

Von Josef Schunder 

Weiter konnte man von hier ohne Zwischenstopp nicht reisen. Und kein Flugziel war für den Flughafen Stuttgart prestigeträchtiger. Dann hat das Coronavirus die Verbindung Stuttgart-Atlanta zur Strecke gebracht. Doch jetzt plant Delta Airlines wieder etwas.

Sehr lange Zeit ein vertrautes und geschätztes Bild:   Delta-Maschine  auf dem Stuttgarter Flughafenvorfeld. Foto: dpa/A2411 Norbert Försterling
Sehr lange Zeit ein vertrautes und geschätztes Bild: Delta-Maschine auf dem Stuttgarter Flughafenvorfeld. Foto: dpa/A2411 Norbert Försterling

Stuttgart - Am Flughafen Stuttgart muss man wegen der Corona-Krise noch länger darauf warten, bis es die vormals prestigeträchtigste Linienverbindung wieder geben wird. Die Direktflüge über den Atlantik hinweg zwischen Stuttgart und Atlanta, der Hauptstadt des US-Staates Georgia, sollen erst wieder im Frühjahr 2021 aufgenommen werden. Das kündigte die US-Fluggesellschaft Delta Airlines am Dienstag an.

Im nächsten Sommerflugplan, der am letzten Sonntag im März in Kraft tritt, solle es fünf Starts pro Woche in Richtung Atlanta geben, teilte Delta mit. Dagegen werde diese Verbindung im Winterflugplan 2020/2021 (Auftakt Ende Oktober) nicht auftauchen. Da starten die Delta-Maschinen nur von Frankfurt (viermal pro Woche) und München (dreimal die Woche) in Richtung Atlanta.

Die „Erfolgsgeschichte“ soll nach der Pause weitergehen

Das Pausieren in Stuttgart in der Wintersaison sei bedauerlich, sagte Flughafensprecher Johannes Schumm unserer Zeitung, aber es sei nicht besonders überraschend gekommen. Gerade auf den Langstrecken herrsche derzeit eine schwache Nachfrage. Wegen der Einreisevorschriften könne derzeit auch nicht jedermann in die USA reisen. Alles hänge momentan an der Entwicklung des Infektionsgeschehens. In der Luftfahrtbranche gebe es große Dynamik in dem Sinn, dass auch mit Verbindungen experimentiert werde. Manchmal würden Flüge geplant und dann schnell wieder gestrichen. Dass Delta die Verbindung Stuttgart-Atlanta zum Sommer 2021 wieder aufnehmen werde und die „Erfolgsgeschichte dieser Verbindung fortgesetzt werden kann“, sei für die Flughafengesellschaft und die Kunden sehr erfreulich, sagte Schumm.

Andere Fluggesellschaften haben eine Reihe von Verbindungen ab Stuttgart schon wieder aufgenommen. Am 17. August kam zudem eine ganz neue dazu, allerdings eher ein Kurzstreckenziel: Lübeck Air und das dänische Unternehmen Air Alsie bedienen jetzt gemeinsam die Strecke Stuttgart-Lübeck. Sie fliegen sechsmal pro Woche zur Ostsee.

Momentan habe der Flughafen Stuttgart rund ein Drittel der Passagierzahl, die vor der Pandemie zu diesem Zeitpunkt üblich gewesen sei, sagte Schumm.




Unsere Empfehlung für Sie