Auf B 27 bei Filderstadt LKW schleift Auto 130 Meter weit mit

Von jüv 

Bei einem Unfall auf der B 27 bei Filderstadt sind am Dienstag zwei Menschen leicht verletzt worden und 35 000 Euro Sachschaden entstanden. Eine 33-jährige Mercedes-Fahrerin hat den Unfall durch Unachtsamkeit verursacht.

Bei einem Unfall auf der B 27 sind am Dienstag zwei Menschen leicht verletzt worden und 35 000 Euro Sachschaden entstanden. Foto: dpa/Stefan Puchner
Bei einem Unfall auf der B 27 sind am Dienstag zwei Menschen leicht verletzt worden und 35 000 Euro Sachschaden entstanden. Foto: dpa/Stefan Puchner

Filderstadt - Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 27 zwischen Tübingen und Stuttgart sind am Dienstagmittag auf der Gemarkung von Filderstadt zwei Personen leicht verletzt worden und 35 000 Euro Sachschaden entstanden. Wie die Polizei mitteilt, war eine 33-Jährige gegen 13.30 Uhr mit ihrem Mercedes von der Bundesstraße 312 auf die B 27 eingefahren. Dort wechselte sie vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei offenbar den Citroën eines 39-Jährigen. Die Fahrzeuge kollidierten, wodurch der Citroën nach rechts in Richtung des Beschleunigungsstreifens schleuderte, wo er mit einem gerade von Aichtal-Aich auffahrenden Sattelzug eines 54-Jährigen zusammenstieß.

Auto verhakt sich mit Sattelauflieger

Bei dem Aufprall verhakte sich das Auto mit dem Sattelauflieger und wurde etwa 130 Meter weit mitgeschleift. Bei dem Unfall wurden die 33 Jahre alte Unfallverursacherin und der 39-jährige Citroën-Fahrer leicht verletzt, weshalb sie vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht wurden. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Mercedes, am Citroën und am Sattelzug belaufen sich auf insgesamt rund 35 000 Euro.