Auf Bauernhof in Biberach Junge lebensgefährlich am Kopf verletzt

Die Umstände für den Unglücksfall auf dem Bauernhof in Biberach waren zunächst unklar. Foto: dpa/Stephan Jansen
Die Umstände für den Unglücksfall auf dem Bauernhof in Biberach waren zunächst unklar. Foto: dpa/Stephan Jansen

Beim Spielen ist ein Kind im Ortenaukreis lebensgefährlich verletzt worden – getroffen von einem umstürzenden mobilen Förderband. Was bislang über den Unfall bekannt ist.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Biberach - Ein Junge ist im Ortenaukreis von einem umstürzenden mobilen Förderband am Kopf lebensgefährlich verletzt worden. Das Schulkind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Freiburg geflogen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Umstände für den Unglücksfall auf dem Bauernhof in Biberach waren zunächst unklar, das genaue Alter des Kindes wollte die Polizei zunächst nicht nennen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde der Junge am Mittwochmittag beim Spielen von dem Gerät verletzt. Wieso es genau zu dem Unfall kam, ist nun Gegenstand der Polizeiermittlungen.

Unsere Empfehlung für Sie