Auf der Autobahn 5 Wildschweine sorgen für Verkehrschaos

Von mbo 

Zwei Wildschweine sind auf der A5 im Landkreis Emmendingen getötet worden. An dem Unfall waren insgesamt sechs Fahrzeuge beteiligt, die Insassen kamen noch einmal mit dem Schrecken davon.

Zwei Wildschweine sind bei einem Unfall auf der A5 getötet worden. Foto: dpa/Ralf Hirschberger
Zwei Wildschweine sind bei einem Unfall auf der A5 getötet worden. Foto: dpa/Ralf Hirschberger

Riegel am Kaiserstuhl - Eine Wildschweinrotte hat am späten Donnerstagabend für ein kleines Chaos auf der Autobahn 5 bei Riegel am Kaiserstuhl (Landkreis Emmendingen) gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, waren gegen 23.13 Uhr schlagartig mehrere Notrufe eingegangen. Die Anrufer teilten mit, dass auf der A5 in südlicher Fahrtrichtung mehrere Fahrzeuge mit Wildschweinen kollidiert waren.

An der Unfallstelle fand die Polizei zwei tote Wildschweine. Sie waren von zwei Fahrzeugen erfasst worden. Weitere nachfolgende Autos konnten ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidierten mit den Tieren beziehungsweise überrollten sie. Es wurden insgesamt sechs Pkw zum Teil stark beschädigt. Vier davon waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zeitweise blockierten die Fahrzeuge alle Spuren der Autobahn, die Polizei schätzt den entstanden Schaden auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Personen kamen nicht zu Schaden.