Auf die Plätze: Villa Seemann in Löchgau Der Künstler und die Villa

Von Claudia Bell 

Besonders stolz ist Adelheid Seemann aber auf ihren riesigen Zedernbaum. Vor 25 Jahren habe sie einen winzigen Ableger aus dem Boden eines Parks in Amsterdam gezogen und in einem Plastikbecher mit nach Hause genommen. Der mindestens acht Meter hohe Baum zeigt eindrucksvoll, was aus einem kleinen Ableger werden kann, wenn man ihn nur in Ruhe gedeihen lässt.

Vita
Karl-Henning Seemann wurde 1934 in Wismar geboren. Er studierte in Berlin Bildhauerei und machte zudem ein Kunsterzieherexamen. Nach Stationen als Gymnasiallehrer und an verschiedenen Hochschulen war er von 1974 bis 1997 Professor an der Stuttgarter Kunstakademie. Seit 1975 lebt er in Löchgau.

Villa
Karl-Henning Seemann lebt in der Röcker’schen Villa. Von 1876 bis 1974 gab es in Löchgau die Nagelfabrik Röcker. Deren Gründer Ernst Conrad Röcker baute das erste Wohn- und Werkstattgebäude. Später zog die Firma in ein Gebäude am Ortseingang.