Auffahrunfall in Esslingen 38-Jährigem wird Unaufmerksamkeit zum Verhängnis

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro. Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger
Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro. Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Weil ein 38-Jähriger einen Rückstau zu spät entdeckte, kam es am Donnerstagabend in der Esslinger Mülbergstraße zu einem Auffahrunfall. Hierbei zog sich eine Person leichte Verletzungen zu.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Ein Leichtverletzter und ein Schaden von etwa 7000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein 38-Jähriger am Donnerstagabend auf der Mülbergerstraße in Esslingen verursacht hat.

Der Mann war laut Polizei gegen 18.35 Uhr mit seinem Audi S3 auf der Mülbergerstraße aufwärts unterwegs. Zu spät erkannte er, dass sich vor ihm ein Rückstau gebildet hatte und ein vorausfahrender 45-Jähriger mit seinem Dacia Duster deshalb bis zum Stillstand abbremsen musste. Er reagierte zu spät und krachte nahezu ungebremst mit seinem Audi ins Heck des Dacia.

Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, musste der Dacia-Fahrer vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos waren nach der Kollision so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten.




Unsere Empfehlung für Sie