Aufregung am Flughafen Stuttgart Glimmendes Gebläse ruft Feuerwehr auf den Plan

Von red 

Die Sicherheitskontrolle am Terminal 1 musste geschlossen werden, der Zugverkehr war kurzzeitig gesperrt: Ein glimmendes Warmluftgebläse hat die Feuerwehr am Stuttgarter Flughafen auf den Plan gerufen.

Wegen einer Rauchentwicklung wurden die S-Bahnen am Flughafen Stuttgart kurzzeitig gesperrt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Wegen einer Rauchentwicklung wurden die S-Bahnen am Flughafen Stuttgart kurzzeitig gesperrt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Eine Rauchentwicklung hat am Flughafen Stuttgart kurzzeitig für Aufregung gesorgt. Ein defektes Warmluftgebläse war am Montagvormittag gegen 10.24 Uhr auf einer Ebene zwischen der S-Bahn-Station Flughafen/Messe und dem Terminal in Brand geraten, wie eine Sprecherin der Bundespolizei auf Anfrage mitteilte. Grund hierfür waren Dreck und Staub an dem Lüfter.

Daraufhin wurde der Zugverkehr für etwa zehn Minuten gesperrt. Betroffen waren die S-Bahnen der Linie S2 und S3 zwischen S-Vaihingen und Flughafen/Messe beziehungsweise Filderstadt. Der Rauch breitete sich rasch im Flughafengebäude bis ins Terminal 1 aus. Die Sicherheitskontrolle war dort deswegen für etwa fünf Minuten gesperrt.

Reisende waren laut einer Sprecherin des Flughafens zu keiner Zeit in Gefahr. Die Feuerwehr habe das glimmende Gebläse rasch außer Betrieb genommen und für Ordnung gesorgt. Weitere Angaben zu dem Vorfall waren zunächst nicht bekannt.

Sonderthemen