Aufruhr in Washington Medien: Sprengkörper nahe Kapitol und Parteizentrale gefunden

Demonstranten haben vor und im Kapitol gegen das Ergebnis der US-Wahl demonstriert. Foto: dpa/Paul Sancya
Demonstranten haben vor und im Kapitol gegen das Ergebnis der US-Wahl demonstriert. Foto: dpa/Paul Sancya

Laut US-Medien konnten die Sprengsätze durch Experten zerstört werden. Sowohl im Kapitol als auch in der Parteizentrale der Republikaner wurden Sprengkörper entdeckt.

Washington - Nach dem Eindringen von Unterstützern des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump ins Kapitol ist in der Nähe des Parlamentsgebäudes ein Sprengkörper gefunden worden. Der Gegenstand sei allerdings nicht mehr gefährlich, berichtete die US-Nachrichtenagentur AP am Mittwoch unter Verweis auf Behörden in der US-Hauptstadt Washington. Um was für einen Sprengsatz es sich genau handelte, blieb zunächst unklar.

Unterdessen berichtete die „New York Times“ davon, dass auch bei der Parteizentrale der Republikaner eine Rohrbombe gefunden worden sei. Sie wurde demnach von Experten der Polizei zerstört. Die nahe gelegene Parteizentrale der Demokraten sei evakuiert worden, nachdem ein verdächtiges Paket entdeckt worden sei.




Unsere Empfehlung für Sie