Aufsichtsbehörden in Baden-Württemberg Foodwatch stellt Lebensmittelkontrollen schlechtes Zeugnis aus

Laut Foodwatch fällt mehr als jede dritte vorgeschriebene Lebensmittelkontrolle im Südwesten aus. (Symbolfoto) Foto: dpa/Uwe Anspach
Laut Foodwatch fällt mehr als jede dritte vorgeschriebene Lebensmittelkontrolle im Südwesten aus. (Symbolfoto) Foto: dpa/Uwe Anspach

Foodwatch stellt den Aufsichtsbehörden in Baden-Württemberg beim Thema Lebensmittelkontrollen ein schlechtes Zeugnis aus. Wie die Verbraucherorganisation mitteilte, waren bei einem Test der vorgeschriebenen Kontrollen fast alle Behörden durchgefallen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Die Verbraucherorganisation Foodwatch stellt den Aufsichtsbehörden in Baden-Württemberg beim Thema Lebensmittelkontrollen ein schlechtes Zeugnis aus. Bei einem Test der vorgeschriebenen Kontrollen seien fast alle Behörden durchgefallen, die eine oder andere sogar deutlich, teilte Foodwatch am Mittwoch mit. Von 44 Behörden hätten lediglich die Stadt Ulm und der Kreis Heidenheim im Jahr 2018 ihr Soll bei den vorgegebenen Betriebskontrollen erfüllt. Sieben Kommunen oder Kreise schafften demnach sogar weniger als die Hälfte des Solls - darunter Stuttgart und die Kreise Böblingen, Ludwigsburg und Reutlingen. „Tübingen ist mit nur gut einem Drittel Soll-Erfüllung das Schlusslicht im Ländle“, teilte Foodwatch weiter mit.

Mehr als jede dritte vorgeschriebene Lebensmittelkontrolle im Südwesten falle aus, weil es den Aufsichtsbehörden an Personal fehle. Fast alle Behörden verstießen demnach gegen die Vorgaben.

Foodwatch hatte nach eigenen Angaben die rund 400 Behörden, die bundesweit auf kommunaler Ebene für Hygienekontrollen zuständig sind, zu ihrer personellen Ausstattung und zur Zahl ihrer Kontrollbesuche befragt.

Unsere Empfehlung für Sie