Der Wursthersteller Rehm aus Aichwald im Kreis Esslingen schließt. Die Produktion soll im Laufe der nächsten Woche eingestellt werden. Ein wichtiges Produkt bietet die Firma schon eine Weile nicht mehr an.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Wie am Mittwochnachmittag bekannt wurde, stellt die Wurstfabrik Rehm aus Aichwald ihre Produktion komplett ein. Bereits in der kommenden Woche endet laut Geschäftsführer Frank Roth die Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren auf dem Schurwald. Die Produkte von Rehm sind vor allem im regionalen Handel weit verbreitet. Die verbliebenen 52 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen den Angaben zufolge nach dem Auslaufen der Produktion zunächst freigestellt werden.

Im September vergangenen Jahres hatte Rehm bereits die Maultaschen-Produktion eingestellt und ein Drittel des Personals entlassen.

Das Unternehmen hatte seit 1978 Maultaschen hergestellt. In den vergangenen Monaten hatte sich Rehm auf die Produktion von Fleischkäse und Dosenwurst fokussiert. Bereits im Frühsommer 2019 war Rehm in die Schlagzeilen gekommen. Damals musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Steigende Preise für Schweinefleisch hatten zur Zahlungsunfähigkeit geführt.