Ausblick Das bringt die Fußball-Woche

Von dpa 

Der Europapokal geht los. Keine zwei Monate nach dem Triumph des FC Bayern in Lissabon wird wieder Champions League gespielt. In Deutschland beraten die Experten über die Zukunft des Fußballs, in Spanien kommt es zum ewigen Duell.

Knapp zwei Monate nach dem Sieg des FC Bayern München wird ab dieser Woche wieder in der Champions League gespielt. Foto: David Ramos/POOL GETTY/AP/dpa Foto: dpa
Knapp zwei Monate nach dem Sieg des FC Bayern München wird ab dieser Woche wieder in der Champions League gespielt. Foto: David Ramos/POOL GETTY/AP/dpa

Berlin - 58 Tage nach dem Sieg des FC Bayern wird ab Dienstag wieder in der Champions League gespielt. Vier Fußball-Bundesligisten sind dabei, zwei weitere in der Europa League.

In Deutschland tagt erneut die Taskforce der DFL, um über die Zukunft zu beraten. Zudem beschäftigt weiter die aktuelle Corona-Lage den Profifußball. In Spanien wird der Clásico angepfiffen.

EUROPAPOKAL: Titelverteidiger FC Bayern ist in der Königsklasse am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) gegen Atlético Madrid gefordert. Borussia Mönchengladbach ist zeitgleich (DAZN) bei Inter Mailand zu Gast. Am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) spielt Borussia Dortmund bei Lazio Rom. RB Leipzig empfängt zeitgleich (DAZN) den türkischen Meister Basaksehir aus Istanbul. In der Europa League spielt die TSG 1899 Hoffenheim zum Auftakt am Donnerstag (21.00 Uhr/Nitro und DAZN) gegen den serbischen Rekordmeister Roter Stern Belgrad. Bayer Leverkusen empfängt zuvor (18.55 Uhr/Nitro und DAZN) OGC Nizza.

ZUKUNFT: In der Taskforce "Zukunft Profifußball" der Deutschen Fußball Liga berät sich am Dienstag (11.00 Uhr) in einer Schalte die zweite Arbeitsgruppe. Prominenteste Teilnehmer sind SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Mit Torwart Andreas Luthe von Union gehört auch ein Spieler zum zwölfköpfigen Kreis. In insgesamt drei Arbeitsgruppen sollen Analysen und Perspektiven zum überhitzten Fußballgeschäft erstellt werden. Fan-Organisationen und Politiker fordern einen Wertewandel. Das DFL-Präsidium und die Mitgliederversammlung sollen sich danach mit den Erkenntnissen der Arbeitsgruppen befassen.

BUNDESLIGA: Der FC Bayern kämpft am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Eintracht Frankfurt um die Rückkehr an die Tabellenspitze, ist dabei aber auf die Schützenhilfe von Hertha BSC angewiesen. Die Berliner treten zeitgleich bei den gut gestarteten Leipzigern an. Im Blickpunkt des 5. Spieltages steht das am Samstagabend um 18.30 Uhr (Sky) beginnende Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und dem kriselnden FC Schalke 04. Der mit zwei Siegen gut gestartete Aufsteiger VfB Stuttgart erwartet im Freitagspiel (20.30 Uhr/DAZN) den 1. FC Köln. Den Spieltag beschließt die Montagpartie Bayer Leverkusen gegen den FC Augsburg (20.30 Uhr/DAZN).

CLÁSICO: Das ewige Duell der beiden Erzrivalen FC Barcelona und Real Madrid geht in der spanischen Primera División am Samstag (16.00 Uhr/DAZN) in die nächste Runde. Im Blickpunkt steht wie immer Weltfußballer Lionel Messi - bei Real zählt Nationalspieler Toni Kroos zu den Schlüsselspielern. Die Liga-Generalprobe verlief für beide Clubs schlecht. Real verlor gegen Aufsteiger FC Cadiz, Barcelona patzte beim FC Getafe. In der Champions League spielt Barcelona am Dienstag gegen Ferencváros Budapest, Real am Mittwoch gegen Schachtjor Donezk.

CORONA: Welche Entwicklung nehmen die Corona-Zahlen in dieser Woche. Für die Bundesligisten hängt daran, wie viele Zuschauer am kommenden Wochenende in die Stadien dürfen. Die Aussichten auf wieder mehrere Tausend Fans in mehreren Arenen sind schlecht. Immerhin darf bislang weiterhin gespielt werden. "Es muss weitergehen. Wir brauchen zumindest diese Geisterspiele. Wenn wir die auch nicht mehr haben sollten, dann wird es ganz eng", sagte BVB-Chef Hans-Joachim Watzke im ZDF-"Sportstudio" am späten Samstagabend.

© dpa-infocom, dpa:201018-99-990921/2

Unsere Empfehlung für Sie