kopfhoerer.fm

Ausgehtipps für Dienstag Rebellen und Newcomer

Von StZ 

Im Zwölfzehn stehen am Dienstagabend zwei Newcomerbands auf der Bühne. Im Universum hingegen fast schon alte Hasen des Rock'n'Roll: Young Rebel Set aus Nordengland.

Ganz schön große Truppe: Die Band Young Rebel Set aus Nordengland besteht aus nicht weniger als sieben Mitgliedern.  Foto: Veranstalter
Ganz schön große Truppe: Die Band Young Rebel Set aus Nordengland besteht aus nicht weniger als sieben Mitgliedern. Foto: Veranstalter

Stuttgart - Heute Abend werden im Zwölfzehn wieder zwei tolle Nachwuchsbands vorgestellt: die Indierockband Tin Woodmen und die Instrumentalrocker von Prynum. Die beiden Konzerte finden im Rahmen der Reihe "Musikladen" des Popbüros Region Stuttgart statt, die regelmäßig jungen Bands Auftrittsmöglichkeiten verschafft. Los geht es heute Abend um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Prynum klingen so:

Und Tin Woodmen so:

Eine Gruppe Profis tritt heute Abend im Universum auf: Young Rebel Set. Die Jungs um den Sänger Matt Chipchase aus Nordengland machen eine Mischung aus Folk und Rock und gerne auch mal melancholische Balladen. Vergleiche gibt es im Zusammenhang mit Young Rebel Set viele, Matt Chipchase klinge wie Paul Smith (Maximo Park), die Musik wie Bob Dylan oder Pogues. Doch unterscheidet sich Young Rebel Set in mindestens einem wesentlichen Punkt: die Band besteht aus nicht weniger als sieben Mitgliedern, das heißt drei Gitarren, Schlagzeug, Mundharmonika, Bass, Mandoline. Zum Vergleich mit Oasis, sagt Matt Chipchase nur trocken: "Das Einzige, was uns mit Oasis verbindet, ist, dass wir gern einen trinken und feiern. Wir sind auch ein wenig laut und aggressiv wie sie. Wir kommen halt aus Nordengland. Alle Lads sind dort so."

Das Konzert startet um 21 Uhr, Einlass ist um 20 Uhr.

Im LKA Longhorn spielen heute Abend die Mighty Oaks aus Berlin, bestehend aus dem US-Amerikaner Ian Hooper, dem Italiener Claudio Donzelli und dem Briten Craig Saunders. Seit Februar gibt es das Debutalbum der Band "Howl". Die Single "Brother" wird seitdem in sämtlichen Radio-Sendern rauf und runter gespielt. Das Konzert startet um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr.

Im Literaturhaus ist am heutigen Abend der Musiker Peter Licht zu Gast. Wobei, Musiker ist untertrieben, Peter Licht ist außerdem Schriftsteller, Künstler und Performer. Das bekannteste Lied ist sicherlich "Sonnendeck", das er 2001 veröffentlicht hat. Mit seinem Text "Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends" hat er den Publikumspreis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs in Klagenfurt erhalten. Im Literaturhaus hat er sein neues Buch "Lob der Realität" dabei - und musiziert wird natürlich auch. Los geht es um 20 Uhr.

Und danach ist natürlich auch wieder die Märchenstunde in der Corso Bar.