Ausgezeichnete Gärten Das sind die 50 schönsten Gärten

Von Nicole Golombek 

Eine Jury zeichnet die gelungensten Privatgärten des Jahres 2020 aus. Auch Gärten aus Stuttgart sind mit dabei. Ein Bildband gewährt Einblicke.

Der Landschaftsarchitekt Klaus Klein konzentrierte sich bei der Gestaltung des klassisch eleganten Gartens auf die Farben Grün und Weiß.  Das Projekt erhielt von der Jury von „Gärten des Jahres 2020“  eine besondere Anerkennung. Foto: Callwey/Ute Stehlmann 11 Bilder
Der Landschaftsarchitekt Klaus Klein konzentrierte sich bei der Gestaltung des klassisch eleganten Gartens auf die Farben Grün und Weiß. Das Projekt erhielt von der Jury von „Gärten des Jahres 2020“ eine besondere Anerkennung. Foto: Callwey/Ute Stehlmann

Stuttgart - Üppig blühende Gärten mit hübsch im Wind wogenden Gräsern, akkurat geschnittenen Hecken und farblich apart kombinierten Blumen im Fotobuch „Gärten des Jahres 2020“ können Gartenfreunde staunen machen.

Natürlich ist jeder der 50 von einer Jury ausgewählten Privatgärten genau zu dem Zeitpunkt fotografiert worden, an dem er am schönsten aussieht – von einem Profi, der weiß, wie man das Grün in Szene setzt. So wie Ferdinand Graf Luckner, der den diesjährigen Siegergarten porträtiert hat und dafür den ersten neu geschaffenen Fotografenpreis erhalten hat.

So oder so muss man nicht neidisch in Nachbars Garten schauen. Denn „entscheidend ist, was der Garten gern im Garten hätte“, also wie der Boden beschaffen ist, wie die Lichtverhältnisse sind und so weiter; so schreibt Meike Winnemuth in ihrem sympathischen Vorwort. Anregungen für den eigenen Garten bekommt der Leser gleichwohl jede Menge.

Gärten am Hang in Stuttgart

Der Siegergarten zum Beispiel ist ein recht kleiner Garten hinter einem denkmalgeschützten Altbauhaus in Düsseldorf, angelegt als Freiluft-Gartenzimmer von Gartenplus – die Gartenarchitekten. Kein Rasen, dafür Kleinbäume und duftende Thymianteppiche, Lilientrauben „Ingwersen“ und Trockenheit vertragende Elfenblumen „Orangekönigin“. Und lauschige Sitzmöglichkeiten so wie die Steinbank unter einem mehrstämmigen Apfeldorn.

Auch parkähnliche elegante Gärten mit altem Baumbestand werden vorgestellt, ebenso durchdesignte Anlagen mit Pool. Dazu finden sich Lösungen für Problemgrundstücke: Gärten am Hang etwa, darunter Beispiele von Otto Arnold in Stuttgart und von Grimm Garten am Bodensee.

Weiterhin in Mode sind Gräser und Stauden wie der Garten von Angelika Studer in Wila, Schweiz, naturnah ausschauende Gärten wie jener in Mainz von dem bekannten Gartengestalter Peter Berg.

Info

Konstanze Neubauer, Meike Winnemuth: Gärten des Jahres 2020. Callwey-Verlag, 296 Seiten, 350 Fotos, 59,59 Euro.