Ausgezeichnete Gastronomiekonzepte Deutschlands schönste Bar ist in Stuttgart

Bilder, die uns träumen lassen: von schönen Abenden in schönen Bars. Welche Gastrokonzepte ausgezeichnet wurden, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Foto: Zooey Braun 10 Bilder
Bilder, die uns träumen lassen: von schönen Abenden in schönen Bars. Welche Gastrokonzepte ausgezeichnet wurden, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Foto: Zooey Braun

Die Bar „Blau“ überzeugt eine Jury, die die Gastronomie-Designs 2021 auslobt. In Heidelberg ist das schönste Café, in Nürnberg das beeindruckendste Restaurant.

Leben: Anja Wasserbäch (nja)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Sehnsucht nach gastronomischer Einkehr ist groß. Essen, Getränke, Geselligkeit, es fehlt einfach sehr. Was aber auch nicht zu unterschätzen ist, sind Architektur und die Einrichtung von Restaurants und Bars. Es sind Kulturgüter, in denen Angebot, Service, aber eben auch Atmosphäre wichtig sind. Ausgelobt vom Callwey Verlag, gemeinsam mit vielen Design- und Gastronomieexperten wurden nun die „Schönsten Restaurants und Bars 2021“ ausgezeichnet. Die Jury hat 50 herausragende gastronomische Interior-Design-Konzepte ausgewählt, die in dem Band „Die schönsten Restaurants & Bars 2021“ präsentiert werden. Es werden nicht nur die Betreiber, sondern die Architekten, Planer und Hersteller gewürdigt.

Ausgezeichnet: das Blau ist Deutschlands schönste Bar

So etwa das Stuttgarter Architekturbüro Somaa (u.a. Metzgerei), das die Bar Blau gestaltet hat und für die Innenarchitektur der Bar in der Breitscheidstraße 133 im Stuttgarter Westen mit dem ersten Platz in der Kategorie Bar ausgezeichnet wurde. Das schönste Restaurant ist das Fuji Yama in Nürnberg, in der Kategorie Bistro & Café ging der erste Preis an den Tankturm in Heidelberg.

Zwei weitere Stuttgarter Lokalitäten sind dabei

Sehnsuchtsvoll ist der Blick über die Seiten: das Remi in Berlin, die Villa Kellermann in Potsdam oder das Neni in München. Die Liste der schönen Orte, die man nach dieser schwierigen Zeit besuchen möchte, wird immer länger.

Zwei weitere Stuttgarter Lokalitäten wurden in dem Buch auch erwähnt: das Restaurant Italo Disco (designt von Cyrus Ghanai) und die Bottega da Giulia (Lamott Architekten). Das gute ist so nah. Bald ist’s hoffentlich wieder soweit. Jetzt können wir gerade zumindest den Bildband bestaunen und von besseren Zeiten träumen, die kommen werden.

Hier die Auszeichnungen im Überblick:

Kategorie Restaurant

Erster Preis:

Fuji Yama, Nürnberg; Innenarchitektur Bermüller + Niemeyer Architekturwerkstatt, Nürnberg; Gastronomie Fuji Yama

Je eine Auszeichnung erhielten:

Gül Restoran, Zürich; Innenarchitektur suter plus GmbH SIA, Zürich; Gastronomie Gül Restoran

Decantei, Brixen; Innenarchitektur pedevilla architects, Bruneck/Italien; Gastronomie Decantei – Das Wirtshaus

Lokschuppen, Köln; Innenarchitektur Martha Chen Nunes, Köln; Gastronomie Lindgens Lokschuppen by Julia Komp

Kategorie Bar

Erster Preis:

Blau, Stuttgart; Innenarchitektur Somaa, Stuttgart; Gastronomie BLAU

Je eine Auszeichnung erhielten:

Das Weinheim, München; Innenarchitektur Faltenbacher & Smola, München; Gastronomie DAS WEINHEIM

Nautic Club, Timmendorfer Strand; Innenarchitektur Querkopf Architekten, Hamburg; Gastronomie Nautic Club

Kategorie Bistro & Café

Erster Preis:

Tankturm Gastwirtschaft, Heidelberg; Innenarchitektur AAg LoebnerSchäferWeber Freie Architekten GmbH, Heidelberg; Gastronomie TANKTURM Gastwirtschaft

Eine Auszeichnung erhielt:

Eat meet, Dorfen; Innenarchitektur HMZEILBERGER architekturbüro, Salzweg; Gastronomie eat meet Dorfen




Unsere Empfehlung für Sie