Außenseiter bei der Fußball-EM Warum Island so erfolgreich ist

Die Isländer sind nach dem Sieg der Nationalmannschaft gegen England völlig aus dem Häuschen. Die Fans sind ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Mannschaft. Foto: dpa
Die Isländer sind nach dem Sieg der Nationalmannschaft gegen England völlig aus dem Häuschen. Die Fans sind ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Mannschaft. Foto: dpa

Ganz Fußball-Europa rätselt über die EM-Sensation Island. Wie hat es das kleinste Teilnehmer-Land nur unter die acht besten Nationen des Kontinents geschafft? Dafür gibt es sieben Gründe.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Annecy - Sensations-Neuling Island hat desaströsen Engländern den EM-Brexit verpasst und will sein Fußball-Märchen nun auch im Viertelfinale gegen den Gastgeber Frankreich fortsetzen. Mit dem 2:1 (2:1)-Sieg sorgte der Debütant für eine der größten Überraschungen der Turnier-Geschichte und schoss den enttäuschenden Favoriten aus dem Turnier.

Die internationale Presse titelte nach dem Sieg der Isländer gegen die Fußball-Nation England: „Die ultimative Demütigung“. Im Internet wurden das Spiel und die isländische Mannschaft viel diskutiert. Und doch blieb die Frage, wie es die isländische Nationalmannschaft so weit bringen konnte während der diesjährigen Fußball-EM in Frankreich.

Der Erfolg hat logische Gründe - ein Überblick vor dem Viertelfinale gegen Gastgeber Frankreich am Sonntag in Paris:




Unsere Empfehlung für Sie