Aussichtsturm im Naturpark Schönbuchturm hat Geburtstag

Von klic 

Im ersten Jahr lockte das neue Wahrzeichen auf dem Stellberg bei Herrenberg rund 300 000 Besucher an – und damit weit mehr, als erwartet.

Nach wie vor bei den Besuchern sehr beliebt: der Schönbuchturm. Foto: factum/Weise 6 Bilder
Nach wie vor bei den Besuchern sehr beliebt: der Schönbuchturm. Foto: factum/Weise

Herrenberg - Bis zur höchsten Plattform des Schönbuchturms müssen die Besucher 348 Stufen erklimmen, um die Aussicht über den Naturpark Schönbuch genießen zu können. Und sie bewältigen diese Stufen offenbar mit größter Begeisterung. Seit der Eröffnung im Juni vergangenen Jahres sind nach Schätzungen des Landratsamts rund 300 000 Menschen auf den 35 Meter hohen Turm gestiegen – weit mehr, als man sich erhofft hatte, sagt Landrat Roland Bernhard und ergänzt: „Vor allem ist erfreulich, dass diese äußerst positive Besucherentwicklung über die Anfangsbegeisterung hinweg anhält.“ Dementsprechend falle die Bilanz nach einem Jahr auch „großartig“ aus.

Wie erhofft hat sich der Turm aus Stahl und Holz mit den drei Aussichtsplattformen in 10, 20 und 30 Metern Höhe zu einem touristischen Anziehungspunkt entwickelt – nicht zuletzt auch wegen verschiedener Veranstaltungen rund um den Turm. Bei Führungen, Konzerten, Lesungen, Wanderungen und Radtouren ist der Zuspruch der Teilnehmer nach Angaben des Landratsamts sehr hoch. Auch auf die Stadt Herrenberg, den Schönbuch und den ganzen Kreis Böblingen habe der Turm eine positive Auswirkung, findet Landrat Bernhard.

Großteil der Kosten durch Spenden, Sponsoring und Zuschüsse gedeckt

Bauherr des Turms ist der Förderverein Aussichtsturm im Naturpark Schönbuch. An der Finanzierung des rund 1,46 Millionen teuren Projekts haben sich der Verband Region Stuttgart, der Landkreis Böblingen und die Stadt Herrenberg beteiligt. Der Großteil der Kosten wurde jedoch durch Spenden, Sponsoring und Zuschüsse gedeckt. Von den 348 Stufen wurden fast alle gegen das Anbringen einer Plakette verkauft – lediglich fünf Stufen sind noch zu haben. Die jährlichen Unterhaltskosten schätzt das Landratsamt auf 15 000 Euro, aktuell fallen diese Kosten jedoch noch nicht an.

Die Arbeiten am Schönbuchturm hatten im September 2017 begonnen. Ursprünglich war mit Kosten von einer Million Euro gerechnet worden.

Sehen Sie in der Bildergalerie Impressionen aus dem ersten Jahr Schönbuchturm.