Ausstellung in Bad Cannstatt Porträts, Landschaften und vergoldete Skulpturen

Von Iris Frey 

Amerikanische und Deutsche Künstler aus Stuttgart und Umgebung zeigen derzeit im Historischen Rathaus und im Verwaltungsgebäude ihre Gemälde und Skulpturen.

Ein Tryptichon „Rainbow Trilogie“ von Monika Roth im historischen Rathaus. Foto:  
Ein Tryptichon „Rainbow Trilogie“ von Monika Roth im historischen Rathaus. Foto:  

Bad Cannstatt - Deutsche und amerikanische Künstler zeigen derzeit im Historischen Rathaus und im Verwaltungsgebäude ihre Werke. Zu sehen sind Skulpturen aus Holz und Metall, aber auch Gemälde in ganz unterschiedlicher Mischtechnik gestaltet. Seit vielen Jahren stellen die Künstler regelmäßig in Bad Cannstatt im Bezirksrathaus ihre Werke aus. Im historischen Rathaus springen die Skulpturen ins Auge, etwa von Dieter Staiger aus Metall eine Kugel mit Durchbrüchen und eine längliche Stele oder eine Nadel – „Needle“ aus Holz mit goldenen Komponenten von Manfred Dreyer. „Black flame“ heißt eine andere Holzskulptur von Dreyer. Bleistiftzeichnungen mit verschiedenen Gesichtern gibt es von Karl-Heinz Weichmann zu sehen. Thomas Heinz hat sich dem Thema Blumen gewidmet und zeigt beispielsweise luftige Magnolienblüten der Wilhelma als Aquarell. Brian Cann präsentiert Digitalfotografien, auch in schwarz-weiß, beispielsweise mit figürlich inszenierten Wald-Szenen. Erika Alber hat in Pastell in realistischer Manier einen Koala-Bären gemalt und präsentiert im neuen Verwaltungsgebäude gelbe Tulpen. Von Christel Ziegler gibt es ein expressiv-schwungvolles Porträt zu sehen, während Elsbeth Heinrich in Aquarell eine Landschaftsszene an der Rems bei Waiblingen eingefangen hat. Irma Gartner hat eine expressive Landschaft mit bunten Häusern am Lago Maggiore gemalt und expressiv-markant den Kopf eines Mädchens dargestellt.

Bild von Marilyn Monroe

Im neuen Verwaltungsgebäude gibt es von Heinz Fingerle ein Marilyn Monroe-Bild zu sehen und Mischtechnik von Gerhard Gaa auf Leinwand. Wiederum Fotokunst zeigt Brian Cann mit weiblichen Aktbildern. „Getting out“ heißt das Leinwandbild von Uka Meissner-de Ruiz, welches eine Figur abstrahiert zeigt. Windmühlen und Sonnenuntergang lassen sich in den farbenfroh-romantischen Digitalfotografien auf Leinwand von Tonia Hernandez erkennen. Jim Martins Fotografien von Netzen und Gittern beeindrucken ebenfalls. Der kleine Pilot von Allison Soltis wird anschaulich in Fotografien gezeigt. Dazu gibt es Holzschnitte mit Ballett und Pferden von Ilona Nolde. Zu den ausstellenden Künstlern gehören noch Dan L. Esperanca, Elsbeth Heinrich, Ron Joslin, Jim Martin, Michael Nothdurft, Donelle Sisemore, Allison Soltis, Charles Urban und Annette Wendling-Willeke.

Die Ausstellung wird am 25. April um 18.30 Uhr in Neuen Rathaus, Marktplatz 10, eröffnet. Es spricht Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler. Es singt Aylish Kerrigan, Mezzosopranistin aus Irland. Die Ausstellung ist bis zum 27. Mai zu sehen.

Sonderthemen