Ausstellungseröffnung im Stadtpalais Das Stuttgart-Museum zeigt Charakter

Der Stuttgarter Unternehmer Heinz Zimmermann (rechts) hat dieses ganz besondere Exemplar des Buches   „Charakterköpfe – Stuttgarts Junge Wilde“ für 2300 Euro ersteigert. Alle Porträtierten und die Autoren haben den Band unterschrieben. Das Geld geht an Kinder mit Downsyndrom, damit sie aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Foto: Klaus Schnaidt 20 Bilder
Der Stuttgarter Unternehmer Heinz Zimmermann (rechts) hat dieses ganz besondere Exemplar des Buches „Charakterköpfe – Stuttgarts Junge Wilde“ für 2300 Euro ersteigert. Alle Porträtierten und die Autoren haben den Band unterschrieben. Das Geld geht an Kinder mit Downsyndrom, damit sie aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Foto: Klaus Schnaidt

Im Stadtpalais sind nun „Gesichter-Geschichten“ zu sehen – Schwarz-Weiß-Porträts von Charakterköpfen, die Stuttgart prägen. Zur Eröffnung der Ausstellung von Wilhelm Betz kam viel Prominenz. Ein Buch wurde für 2300 Euro versteigert.

Lokales: Uwe Bogen (ubo)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - In diesem Palais wohnte Wilhelm II, der letzte Monarch von Württemberg, bis er 1918 abdanken musste. Der „Herr König“ galt als Bürger unter Bürgern auf dem Thron. An diesem Abend ist ein anderer Wilhelm der King: Die Eröffnung seiner Ausstellung „Gesichter-Geschichten“ hat der Fotokünstler Wilhelm Betz mit vielen Stuttgarter Charakterköpfen, die er porträtiert, im Stadtpalais gefeiert.

Das Museum lebt, nachts voller Charakter. Obendrein dient die späte Stunde abseits der Öffnungszeiten einem guten Zweck: Das Auktionshaus Eppli versteigert im voll besetzten Foyer zugunsten von Kindern mit Downsyndrom ein Exemplar von „Charakterköpfe – Stuttgarts Junge Wilde“, das alle Porträtierten und die Autoren unterschrieben haben. Nach einem Bieterduell zahlt (und spendet) der Unternehmer Heinz Zimmermann 2300 Euro für dieses ganz besondere Buch. Mit diesem Geld unterstützt der Verein 46plus Familien, damit ihre Kinder mit Trisomie 21 aktiv und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Viel Prominenz der Stadt kam zur Vernissage

Tamara Röske, die als Charakterkopf im Museum ausgestellt ist, macht dies vor. Das 22-jährige Model mit Downsyndrom gehört zu jenen lebensbejahenden Menschen, die von innen strahlen und mit viel Optimismus gute Laune verbreiten. Über 150 Frauen und Männer, die Stuttgart prägen, hat Wilhelm Betz in fünf Jahren porträtiert. 40 davon sind bis zum 27. November im Erdgeschoss-Saal Marie des Stadtpalais ausgestellt.

Die Künstlerin Holde Klis würdigt die Fotokunst, Stadtpalais-Direktor Torben Giese erklärt, warum er die Charakterköpfe in sein Haus geholt hat, das Gismo-Graf-Duo spielt. Unter den Gästen war viel Prominenz der Stadt: von Ballettliebling Eric Gauthier bis Intendant Sebastian Weingarten, von DJane Alegra Cole bis zum früheren Südwestbank-Chef Wolfgang Kuhn, von TV-Moderatorin Tatjana Geßler bis zur Clublegende Laura Halding-Hoppenheit, von den Winzern Christoph Kern und Moritz Haidle bis zu Opernstar Stine Marie Fischer. Das Stadtpalais zeigt also Charakter.




Unsere Empfehlung für Sie