Es sind dramatische Tage in Melbourne: Darf Novak Djokovic bei den Australian Open antreten oder nicht? Wir bewahren beim Hin und Her den Überblick – und blicken auf die Karriere des umstrittenen Tennisstars.

Sport: Marco Seliger (sem)

Stuttgart - Der vorläufige Tiefpunkt einer mit Höhepunkten gesäten Karriere ist am Freitagmorgen deutscher Zeit erreicht: Titelverteidiger Novak Djokovic droht in Australien die schnelle Ausweisung. Drei Tage vor dem Beginn der Australian Open hat der nationale Einwanderungsminister Alex Hawke das tagelange Warten auf seine mit Spannung erwartete Entscheidung beendet und das Visum des serbischen Tennisprofis in einer persönlichen Entscheidung für ungültig erklärt. Dies sei gut begründet und „im öffentlichen Interesse“, teilte der Minister am Freitag mit.

Es wird erwartet, dass der 34 Jahre alte Djokovic weitere Rechtsmittel einlegen wird. Nur das Wochenende bleibt dem Rekordsieger, um sich die Chance auf den erhofften Tennis-Meilenstein zu erhalten. Djokovic ist nicht gegen das Coronavirus geimpft und inzwischen längst eine hochumstrittene Person – vor allem in Australien, das seit Beginn der Corona-Krise harte Regeln aufgestellt hat.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Chronologie zum Fall Novak Djokovic – was wann passierte

Mit seinem bei den Australian Open möglichen 21. Grand-Slam-Titel will Djokovic eigentlich ein weiteres Kapitel Tennis-Geschichte schreiben und sich zum alleinigen Rekord-Grand-Slam-Sieger küren. Momentan teilt er sich diese Bestmarke mit Rafael Nadal und dem seit Monaten pausierenden Roger Federer. Der Spanier und der Schweizer haben wie Djokovic jeweils 20 Trophäen bei den vier wichtigsten Turnieren gesammelt.

Wir blicken auf die Karriere des Novak Djokovic – viel Spaß mit unserer Bildergalerie.