Autogrammstunde Bud Spencer kommt auch nach Stuttgart

Hollywoodstar Bud Spencer Foto: dpa
Hollywoodstar Bud Spencer Foto: dpa

Bevor Bud Spencer das Schwäbisch Gmünder Freibad tauft, macht er am Donnerstag auch Station in Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Bevor Bud Spencer am Freitag das Schwäbisch Gmünder Freibad auf seinen Namen tauft, macht der Hollywoodstar am Donnerstagabend Station in Stuttgart. In der Buchhandlung Hugendubel auf der Königstraße stellt der 82-Jährige um 19 Uhr seine Autobiographie "Bud Spencer – Mein Leben, meine Filme" vor und absolviert eine Autogrammstunde.

Carlo Pedersoli, so der Geburtsname des Italo-Amerikaners, hat viel zu erzählen: So ließ der massige Schauspieler nicht nur in Kultfilmen wie "Sie nannten ihn Plattfuß" oder "Zwei Asse trumpfen auf" an der Seite von Terence Hill die Fäuste fliegen, sondern kann auch ein abgeschlossenes Jurastudium vorweisen. Als Schwimmer nahm er zwei Mal an den Olympischen Spielen teil.

1951 durchs Gmünder Freibad gekrault

Seine Schwimmkarriere führte Spencer 1951 auch nach Schwäbisch Gmünd: Im Rahmen eines internationalen Wettkampfs kraulte sich der italienische Nationalschwimmer, der damals noch Pedersoli hieß, durch das Becken des Freibads, das künftig seinen Namen tragen wird.

Die Freibadtaufe ist ein Trostpflaster für 114.000 überwiegend junge Leute, die den neuen Stadttunnel nach dem schlagkräftigen Kinohelden benennen wollten. Der Vorschlag scheiterte am Gemeinderat, der Tunnel wurde nach dem Einhorn aus dem Stadtwappen benannt.




Unsere Empfehlung für Sie