B 10: Vollsperrung verschoben Bei Vaihingen bleibt die Strecke an Ostern offen

Die Rückbauarbeiten dauern rund zehn Wochen. Foto: factum/Jürgen Bach 10 Bilder
Die Rückbauarbeiten dauern rund zehn Wochen. Foto: factum/Jürgen Bach

Die Behelfsbrücke der B 10 über die Enz bei Vaihingen kann nicht wie geplant abgebaut werden. Die B 10 wird über die Osterfeiertage nicht gesperrt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Vaihingen - Ein Verkehrschaos auf der B 10 bei Vaihingen/Enz über die Osterfeiertage wird es nicht geben. Derzeit wird die Behelfsumfahrung für den Neubau der Egelseebrücke zurückgebaut. Eigentlich war geplant, die Bundesstraße an der Stelle von Freitag, 2. April, bis Montag, 5. April, komplett zu sperren, um die Straßendämme zu entfernen. Daraus wird nun aber nichts.

Steht schon ein neuer Termin für die Sperrung?

Der Grund: Die Deponie hat – entgegen der ursprünglichen Planung – nicht genügend Platz für das Material, das entsorgt werden muss. Auch andere Deponien könnten die fehlenden Kapazitäten, aufgrund der Feiertage, aktuell nicht anbieten, heißt es in einer Mitteilung des Regierungspräsidiums. Derzeit werde geprüft, ob das Material bei anderen Straßenbauprojekten möglicherweise wiederverwertet werden kann. Ein neuer Termin für die Vollsperrung steht noch nicht fest. „Die Verschiebung führt zu keinen Verzögerungen im weiteren Bauablauf“, heißt es in der Mitteilung. Die Arbeiten sollen bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein.

Lesen Sie auch: Unterm Joch von bis 30 000 Fahrzeugen am Tag

Der Ersatzneubau der Egelseebrücke ist seit Ende vergangenen Dezember fertig und bereits für den Verkehr freigegeben. Die Rückbauarbeiten an der Behelfsbrücke, die seit September 2016 in Betrieb war, laufen seit Mitte Februar. Neben der rund 80 Meter langen und rund 300 Tonnen schweren Behelfsbrücke müssen auch die Straßendämme entfernt werden.




Unsere Empfehlung für Sie