B 27 bei Schlaitdorf gesperrt Tonnenschwerer Sattelzug umgekippt

Von Nicole Rabus 

Ein mit Kalkgips beladener Sattelzug ist am Montagmorgen in der Nähe von Schlaitdorf auf der B 27 umgekippt. Die aufwendige Bergung dauerte am Montagabend an.

Auf 75.000 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Schaden. Foto: SDMG
Auf 75.000 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Schaden. Foto: SDMG

Schlaitdorf - Ein am Montagmorgen auf der B 27 umgekippter Sattelzug hat, nach Angaben der Polizei, zu erheblichen Beeinträchtigungen des Berufsverkehrs geführt.

Gegen 6.20 Uhr war der 49-jährige Fahrer eines mit Kalkgips voll beladenen Silofahrzeugs von Tübingen kommend in Richtung Stuttgart unterwegs, als das Gespann zwischen Walddorfhäslach und der Aichtalbrücke ins Schlingern geriet und die Mittelleitplanken streifte.

Anschließend kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die ansteigende Böschung, kippte auf die linke Seite und blieb neben der Fahrbahn auf dem Standstreifen liegen.

Der nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei leicht verletzte Fahrer wurde daraufhin vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Gesamtschaden beträgt vorläufigen Schätzungen zufolge rund 75.000 Euro. 

Die Fahrbahn nach Stuttgart musste voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Die aufwendige Bergung des tonnenschweren Sattelzugs, bei der zwei Autokräne zum Einsatz kamen, dauerte am Montagabend an.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie