Weil er sich wohl einer Polizeikontrolle entziehen wollte, hat ein Autofahrer am Dienstag auf der B10 in Esslingen gewendet und ist davongefahren. Dabei gefährdete er mehrere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 50-jähriger Autofahrer wollte sich am Dienstagnachmittag auf der B10 in Esslingen offenbar einer Polizeikontrolle entziehen. Nun ermittelt die Polizei nach eigenen Angaben unter anderem wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung gegen ihn. Er werden Zeugen gesucht.

Wie die Polizei mitteilte, war der 50-Jährige mit seinem Audi kurz nach 17.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Göppingen unterwegs und fuhr an der Anschlussstelle Pliensauvorstadt ab. Vor einer dort eingerichteten Kontrollstelle fuhr der Audi-Fahrer auf dem Ausfädelungsstreifen plötzlich rückwärts und wendete. Dadurch mussten wohl laut Polizei mehrere Fahrzeuge auf der Durchgangsfahrbahn stark bremsen.

Polizei sucht Zeugen zum Vorfall

Obwohl ein Polizeibeamter versuchte, den Fahrer mit entsprechenden Aufforderungen anzuhalten, fuhr er auf die Bundesstraße und in Richtung Göppingen davon. Der Audi konnte im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung kurz vor der Anschlussstelle Sirnau kontrolliert werden. Dabei stellte die Polizei weder am Auto noch bei dem 50 Jahre alten Fahrer Auffälligkeiten fest.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, Angaben zur Fahrweise des Audi machen können oder möglicherweise von diesem gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-420 zu melden.