B27 bei Kirchheim am Neckar Heftiger Unfall sorgt für Vollsperrung der Bundesstraße

Der Unfall ereignete sich auf der B27 bei Kirchheim am Neckar. Foto: 7aktuell.de/ Hessenauer/7aktuell.de | Hessenauer
Der Unfall ereignete sich auf der B27 bei Kirchheim am Neckar. Foto: 7aktuell.de/ Hessenauer/7aktuell.de | Hessenauer

Die B27 zwischen Kirchheim am Neckar und Lauffen muss nach einem schweren Unfall am Freitagnachmittag voll gesperrt werden. Zwei Menschen werden verletzt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kirchheim am Neckar - Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagnachmittag gegen 15.50 Uhr auf der B27 zwischen Kirchheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg) und Lauffen am Neckar (Kreis Heilbronn) gekommen. Die B27 war infolge des Unfalls rund drei Stunden voll gesperrt.

Wie die Polizei berichtet, war eine 46-jährige Opel-Fahrerin auf der Landesstraße 2254 von Bönnigheim in Richtung B27 unterwegs. Beim Abbiegevorgang auf die B27 übersah sie eine entgegenkommende Mazda-Fahrerin, die Vorfahrt hatte und welche in Fahrtrichtung Kirchheim fuhr. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Dabei wurde die 46-Jährige leicht und die 32-jährige Mazda-Lenkerin schwer verletzt. Ein Dreijähriger, der im Mazda mitfuhr, blieb unverletzt.

Neben einem Rettungshubschrauber mit Notarzt und drei Rettungsfahrzeugen waren zwei Fahrzeuge und 13 Mann der Feuerwehr Kirchheim am Neckar im Einsatz. Die B27 zwischen Kirchheim und Lauffen am Neckar war für rund drei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Es entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.




Unsere Empfehlung für Sie