B28 bei Reutlingen Sieben Wildschweine sterben bei Unfall auf Bundesstraße

Von red/dpa 

Eine Rotte Wildschweine versucht, die B28 bei Reutlingen zu überqueren. Zwei Autos und ein Lkw können nicht mehr bremsen – sieben Tiere sterben.

Die Polizei musste die B28 bei Reutlingen zeitweise voll sperren. Foto: picture alliance / Stefan Puchne
Die Polizei musste die B28 bei Reutlingen zeitweise voll sperren. Foto: picture alliance / Stefan Puchne

Reutlingen - Bei einem Unfall in Reutlingen sind sieben Wildschweine getötet und drei Fahrzeuge teils schwer beschädigt worden. Die Rotte habe versucht, die Bundesstraße 28 zu überqueren, teilte die Polizei am Samstag mit. Dabei seien zwei Autos und ein Lastwagen mit den Tieren zusammengestoßen. Bei dem Unfall in den den frühen Morgenstunden wurde demnach aber niemand verletzt. Der Laster wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Während der Unfallaufnahme und den Reinigungsarbeiten war die Bundesstraße zeitweise voll gesperrt. Der entstandene Schaden war zunächst unklar.