B295 bei Leonberg Schwerer Auffahrunfall mit sechs Verletzten – darunter zwei Kinder

Von red/ ala 

Ein Mercedes-Fahrer übersieht auf der B295 an der Anschlussstelle ein Stauende. Die Folge des heftigen Auffahrunfalls: Sechs Verletzte und drei nicht mehr fahrbereite Autos.

Bei dem Unfall auf der B295 werden sechs Menschen verletzt. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer
Bei dem Unfall auf der B295 werden sechs Menschen verletzt. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Leonberg - Auf der B295 an der Anschlussstelle Leonberg-West (Kreis Böblingen) ist es am Samstagabend zu einem heftigen Auffahrunfall gekommen. Sechs Personen werden dabei verletzt – darunter auch zwei Kinder.

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 66-jähriger Mercedes-Fahrer gegen 19.30 Uhr die B295 aus Renningen kommend in Richtung Autobahn, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die verkehrsbedingt stehenden, mit vier Personen besetzten Mercedes C-Klasse auffuhr.

Die Fahrzeuge waren alle nicht mehr fahrbereit

Durch den Aufprall wurde die C-Klasse auf den davorstehenden Ford Mustang eines 34-Jährigen geschoben. Die Insassen der C-Klasse, eine 35-jährige Fahrerin, deren 49-jährige Beifahrerin sowie die beiden Kinder im Alter von zwei und elf Jahren wurden leicht verletzt. Auch der Mercedes-Fahrer und der Ford-Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Alle Fahrzeuge waren durch den Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf etwa 31.000 Euro geschätzt. Für die Fahrbahnreinigung wurde die Straßenmeisterei hinzugerufen.




Unsere Empfehlung für Sie